Völker dieser Welt

Nach unten

Völker dieser Welt

Beitrag von Knastl am So Jun 04, 2017 3:45 pm

Hier einmal zu eurer Information alle Völker, die diese Welt bewohnen und die ihr bespielen könnt.
Sollte es Fragen geben oder ihr ein neues Volk einführen wollen, dann meldet euch und wir sprechen das durch^^
Bei allen Völkern gibts Hinweise auf deren, gesellschaftlichen Regeln, Lebensräume und dem Durchschnittsalter. Mischlinge sind zwischen allen Völkern möglich bis auf eine Ausnahme, dazu dann mehr weiter unten.
Für die Geographie und Informationen zu den Reichen der Welt, damit ihr euch vorstellen könnt was die ganzen Namen der Länder und Städte bedeuten, bitte hier nachsehen.

Also gut, die vier großen Völker dieser Welt sind:

1. Die Menschen
2. Die Elfen
3. Die Zwerge
4. Die Faunus

Neben diesen wird die Welt auch noch von vielen anderen, gefährlichen Monstern durchstreift. Chimären, Greife, Basilisken, Warge. Die Liste ist lang.


Zuletzt von Knastl am So Jun 04, 2017 4:37 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
You know, people die if they are killed
avatar
Knastl
RPG Leiter
RPG Leiter

Anzahl der Beiträge : 2012
Punkte : 2028
Anmeldedatum : 20.03.17
Alter : 26
Ort : Vor meinem Compi

Nach oben Nach unten

Re: Völker dieser Welt

Beitrag von Knastl am So Jun 04, 2017 3:54 pm

Die Menschen

Ich denke hier kann ich mich kurz fassen.
Die Menschen sind auf dieser Welt das zahlenmäßig am stärksten vertretene Volk.
Sie sind weltoffen, erfinderisch, anpassungsfähig und expansionsfreudig. Außerdem geschickt in der Kunst des Krieges.
Die durchschnittliche Lebensdauer eines Menschen in dieser Welt beträgt etwa 65 Jahre, abhängig natürlich von den jeweiligen Umständen.
Finden kann man Menschen auf der ganzen Welt, da es viele Siedler oder Auswanderer gibt, die sich auch außerhalb ihrer Reiche niedergelassen haben.
Die allermeisten Menschen wird man aber innerhalb ihrer beiden Reiche, Aurelis und Khadein, finden.
Die gesellschaftlichen Konventionen der Menschen sehen keine großen Unterschiede zwischen Mann und Frau und deren Erlaubnissen und Pflichten. Weibliche Soldaten sind keine Seltenheit.
Lesen und Schreiben ist auch etwas, das fast jeder hier beherscht, außer die Ärmsten der Armen oder die, die es schlicht und einfach nicht benötigen.
Früher waren die Menschen der Sklaverei nicht abgeneigt, inzwischen aber ist sie größtenteils verboten. Lediglich Mitglieder der Faunus werden noch als Sklaven gehalten, was auch nicht verboten ist sondern eher ein Zeichen des Wohlstands.

_________________
You know, people die if they are killed
avatar
Knastl
RPG Leiter
RPG Leiter

Anzahl der Beiträge : 2012
Punkte : 2028
Anmeldedatum : 20.03.17
Alter : 26
Ort : Vor meinem Compi

Nach oben Nach unten

Re: Völker dieser Welt

Beitrag von Knastl am So Jun 04, 2017 4:05 pm

Die Elfen

Die Elfen sind leicht zu erkennen an ihren spitzen Ohren und ihrem stets jugendlichen Aussehen.
Zahlenmäßig sind die Elfen auf Platz 3 von den Vieren oben genannten.
Im Gegensatz zu den Menschen sind die Elfen sehr verschlossen und misstrauisch. Sie bevorzugen es unter sich zu leben und lassen ungern Fremde in ihre Gemeinschaft. Das geht sogar soweit, dass sie die Grenzen ihres Reichs geschlossen haben und nur noch Fremde mit ganz besonderer Erlaubnis hinein lassen.
Elfen sind aber mit Abstand das langlebigste Volk dieser Welt. 600 Jahre sind absolut kein Problem für einen Elf, der sich vom Kampf fernhält, und es gibt auch schon Aufzeichnungen von deutlich älteren Vertretern.
Aber älter als 1500 ist noch keiner von ihnen geworden, und auch das meist nur mit besonderen Methoden, sei es magischer oder dunkler Natur.
Die meisten Elfen leben in Farlan, ihrem eigenen Reich südlich der beiden Menschenreiche. Dass ein Elf die weite Welt und die Reiselust der Geborgenheit seiner Heimat vorzieht ist selten, daher sind Elfen außerhalb von Farlan eben genau das: Eine Seltenheit. Vereinzelt wird man sie hier und da in den Städten finden oder vielleicht ein paar reisende Söldner, doch das sind Ausnahmen.
Sie sind auch keine Kriegstreiber und fühlen sich der Natur und der Magie sehr stark hingezogen. Ihre Magie nutzen sie auch nur selten zur Selbstverteidigung, sondern eher zu allgemeinnützlichen oder forscherischen Zwecken. Generell sind sie eher friedfertig und ruhig von ihrer Wesensart.
Dinge wie Sklaverei oder ähnnliches gibt es nicht bei den Elfen, da für sie alle Geschöpfe dieser Welt gleich sind. Natürlich, sie mögen keine Fremden unter sich, doch sehen sie keine anderen Völker als niedriger als sich selbst oder minderwertig an.


Zuletzt von Knastl am Fr Jun 16, 2017 5:27 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

_________________
You know, people die if they are killed
avatar
Knastl
RPG Leiter
RPG Leiter

Anzahl der Beiträge : 2012
Punkte : 2028
Anmeldedatum : 20.03.17
Alter : 26
Ort : Vor meinem Compi

Nach oben Nach unten

Re: Völker dieser Welt

Beitrag von Knastl am So Jun 04, 2017 4:16 pm

Die Zwerge

Die Zwerge zahlenmäßig knapp hinter den Menschen vertreten.
Erkennen kann man diese Gesellen natürlich an ihrer kleinen, aber kräftigen Statur und den langen, kunstvoll geflochtenen Bärten der männlichen Vertreter dieses Volkes.
Zwerge sind geschickte und kunstvolle Handwerker, gerissene Händler und mächtige Krieger. Von Magie halten sie nicht viel, doch dafür haben sie Gerätschaften erfunden, auf die der Rest der Welt nur neidisch sein kann.
Die durchschnittliche Lebensdauer eines Zwergs liegt bei etwa 150 Jahren, sie sind im Vergleich zu Menschen also doch deutlich langlebiger.
Zwerge findet man, genau wie Menschen, so gut wie überall auf der Welt. Kein Wunder, denn sie lieben den Handel und den Wandel. Außerdem sind sie oft gefragt aufgrund ihres Ruges als hervorragende Handwerker, daher ist es ein leichtes für sie Arbeit zu finden. Außerdem sind Zwerge als Söldner oft gerne gesehen, da sie verlässliche Kämpfer sind.
Wie man es von Zwergen erwarten dürfte, sind deren größten Städte allesamt unter Tage. Gewaltige, unteridische Komplexe, hervorragend in den Berg gemeißelt und oft angebundene an riesige Minen, aus denen sie wertvolle Erze und Edelsteine abbauen und in die ganze Welt verkaufen.
Ein paar wenige Dörfer gibt es im Reich der Zwerge, Silitus, auch an der Oberfläche, doch ein Zwerg wird sich unter der Erde immer wohler fühlen als über der Erde.
Fremden Völkern gegenüber sind sie generell freundlich gesinnt, Sklaverei gibt es aber dennoch. Die Zwergen sind zwar fleißig, haben aber oft genug Geld sich Faunus Sklaven zu halten.

_________________
You know, people die if they are killed
avatar
Knastl
RPG Leiter
RPG Leiter

Anzahl der Beiträge : 2012
Punkte : 2028
Anmeldedatum : 20.03.17
Alter : 26
Ort : Vor meinem Compi

Nach oben Nach unten

Re: Völker dieser Welt

Beitrag von Knastl am So Jun 04, 2017 4:35 pm

Die Faunus



Kommen wir schließlich zu den Faunus, den Außenseitern dieser Welt.
Die Faunus sind Gestaltwandler, die sich in ein bestimmtes Tier oder eine größere Version davon verwandeln können. In ihrer normalen Gestalt ähneln die Faunus Menschen, die Merkmale des Tieres haben in das sie sich verwandeln können. Das kann alles Mögliche sein: Ein Schweif, ein Paar Flügel, ein Paar Ohren, andere Augen, besonderen Haarwuchs, Schuppen, Hörner, den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt.
Die Faunus haben, trotz ihrer Ähnlichkeit zu Menschen, jedoch eine tiefe Abneigung gegen diese und generell gegen alle anderen Völker. Die Faunus werden gerne als Sklaven gehalten, aufgrund ihres besonderen Aussehens und ihrer Seltenheit. Seltenheit daher, da sie erstens abgeschieden vom Rest der Welt leben, meistens, und zweitens können die Faunus sich nur untereinander und auch nur mit Mitgliedern des selben Stammes fortpflanzen. Es kann also keine Mischlinge geben, wie etwa Halb Mensch-Halb Elf.
Außerdem verabscheuen die Faunus jede Form von Waffen und sind grundsätzlich ein friedliches Volk. Sie lehren und benutzen zwar Magie, doch sie nutzen für den Kampf und die Selbstverteidigung lediglich ihre Tierform. Das ist einfach Grundsatz ihrer Philosophie und es wird kaum einen Faunus geben, der ihr nicht folgt.

Die Faunus lassen sich einteilen in drei verschiedene Stämme:

1. Der Bestienstamm
2. Der Vogelstamm
3. Der Drachenstamm

Im Folgenden gehe ich genauer auf die Stämme ein.

Der Bestienstamm

Der Bestienstamm der Faunus besteht im Endeffekt aus allen möglichen Tieren, die sich auf allen Vieren fortbewegen und ein Fell haben. Wölfe, Hunde, Katzen, Tiger, Löwen, Bären usw., ihr könnt es euch vorstellen.
Der Bestienstamm lebt auf der Binneninsel Gra, mit der Hauptstadt Pheonicis. Sie führen dort ein einfaches  aber gefährliches Leben. Aufgrund ihrer Nähe zum Festland müssen sie ständig fürchten, dass Sklavenjäger auf die Insel kommen um Jagd auf sie zu machen. Inzwischen jedoch haben Sie es geschafft, die Insel gut zu befestigen und die Wachen so aufzustellen, dass sie die meiste Zeit Ruhe haben. Einzig und alleine um die Faunus, die auf dem Festland leben machen sie sich große Sorgen. Doch es liegt leider nicht in ihrer Macht ihnen einfach so helfen zu können.
Der König dieses Volkes ist Caineghis, ein großgewachsener, muskulöser Mann der sich in einen Löwen verwandeln kann. Er hasst die anderen Völker sehr, doch er weiß, dass ihm die Hände gebunden sind wenn es darum geht seinen Brüdern und Schwester zu helfen.
Die Mitglieder des Bestienstamms werden unter Normalbedigungen etwa so alt wie Zwerge.


Der Vogelstamm

Wie der Name schon sagt hat man es hier mit Vögeln aller Art zu tun. Gänse, Schwäne, Falken, Adler, Raben, Krähen, Habichte usw.
Der Vogelstamm lebt auf den beiden Inseln im Osten von Aurelis und dort in den Städten Gallia und Hatari. Auch sie führen dort ein recht einfaches Leben, haben aber aufgrund ihrer Fähigkeit zu fliegen weniger Stress mit Sklavenjägern und anderen Eindringlingen. Sie halten auch Kontakt zu ihren Bestienbrüdern und versuchen ihnen zu helfen wo es geht.
Der König dieses Stammes ist Tibarn. Ein erfahrener, herzlicher Mann, der sich in einen Falken verwandeln kann.
Die Mitglieder des Vogelstamms werden unter Optimalbedingungen etwa so alt wie Menschen, meistens aber ein wenig älter.


Der Drachenstamm

Die Drachen leben hoch oben im Norden in ihrer Stadt Goldoa.
Diese liegt inmitten einer kargen Tundra, daher kommt es selten vor, dass Leute sich dorthin wagen. Dies ermöglicht den Drachen ein recht friedliches, ungestörtes Lebens.
Der Drachenstamm ist zahlenmäßig der Kleinste, mit gerade mal ein paar hundert Vertretern und ganz speziellen Regeln. Den Mitgliedern dieses Stammes ist es untersagt die Stadt zu verlassen, und die Wenigsten wollen das auch. Sie wissen um die Gefahren dort draußen und die anderen Völker, die sie wohl aufgrund ihrer unglaublichen Macht als Drachen einfach nur ausnutzen oder schlicht und einfach umbringen würden.
Kaum ein anderer hat je einen Drachen zu Gesicht bekommen und niemand der heute noch lebt hat Fuß in Goldoa gesetzt, daher ist die Existenz dieses mythischen Volkes für den Großteil der Welt nur noch eine Legende, was den Drachen nur recht ist.
Die Anführerin der Drachen ist eine wunderschöne Frau namens Almedha, die sich in einen großen, schwarzen Drachen verwandeln kann.

_________________
You know, people die if they are killed
avatar
Knastl
RPG Leiter
RPG Leiter

Anzahl der Beiträge : 2012
Punkte : 2028
Anmeldedatum : 20.03.17
Alter : 26
Ort : Vor meinem Compi

Nach oben Nach unten

Re: Völker dieser Welt

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten