Die Insel - Planung

Nach unten

Die Insel - Planung

Beitrag von Captain Solo am Sa Feb 18, 2017 1:52 am

Hallo, Gast, und herzlich willkommen auf der Insel!

Eigentlich wollte eine Gruppe von Menschen jeden Alters und jeder Nationalität nur einen schönen Tag auf einem Ausflugsschiff in der Karibik verbringen. Als jedoch an Bord aufgrund einer technischen Fehlfunktion ein Feuer ausbrach, musste das Schiff evakuiert werden. Wie die unglückliche Besatzung eines der Rettungsboote später bemerkte, war ihr Radio, das ein Ortungssignal an Suchmannschaften senden würde, jedoch defekt.
Schnell drohte Panik auszubrechen, als jemand bemerkte, dass am scheinbar endlosen, blauen Horizont ein grüner Fleck aufgetaucht war. Nach mehreren Stunden panischen Paddelns war die Insel endlich erreicht. Erschöpft schleppten sich die Überlebenden mitsamt ihres Rettungsbootes an Land.

· · ·  – – –  · · ·

Über dieses RPG


In diesem RPG geht es darum, zu überleben. Wie eure Charaktere das anstellen - ob sie gerettet werden, eine Gesellschaft auf der Insel aufbauen oder doch einsam und alleine zugrunde gehen, liegt bei euch.
Die Story dieses RPGs ist noch nicht geschrieben. Es gibt Möglichkeiten und Storystränge über die ganze Insel verstreut, doch es liegt bei euren Charakteren, diese zu entdecken und zu nutzen. Ihr könnt verändern, was ihr wollt - meinetwegen könnt ihr die gesamte Insel in die Luft jagen, wenn ihr irgendwoher genug Sprengstoff bekommt. Eure Charaktere können eine Gesellschaft aufbauen - oder zwei, oder drei, oder haufenweise kleine Gruppen.
Die einzigen Grenzen, die euch gesetzt werden, sind die eurer Charaktere. Der Ingenieur, der kein Blut sehen kann, wird niemanden vor einer heftigen Wunde retten. Das kleine, scheue Mädchen von nebenan wird nicht zum Anführer einer Gruppe von Überlebenden werden.
Ihr solltet darauf achten, dass eure Charaktere alles haben, was sie zum Überleben brauchen. Vor allem am Anfang müssen Nahrung, Wasser, ein Unterschlupf und medizinische Versorgung gespielt werden. Diese Versorgung von Grundbedürfnissen muss vor allem bei Kleinigkeiten nicht immer ausgespielt werden, sollte im Grunde aber bereitgestellt sein.
Dieses RPG wird von mir alleine geleitet. Als Hauptleitung steuere ich die Geschehnisse durch Leitungsposts, in denen ich beschreibe, was passiert. Damit kann ich euch einen Stups in die richtige Richtung geben, die Geschehnisse etwas aufmischen oder euch erzählen, was passiert, wenn eure Charaktere etwas ausprobieren oder erkunden gehen.

Regeln:


  • In der Überschrift eures Posts müssen der Charakter, den ihr spielt, und der Ort, an dem er/sie sich befindet, stehen
  • Charaktere anderer Spieler dürfen nicht ohne deren Zustimmung verletzt werden
  • Die Aktionen von Charakteren anderer Spieler können nicht von euch gesteuert werden
  • Charaktere müssen realistische Menschen sein
  • Keine Charaktere unter 16 oder über 60 Jahre alt
  • Keine schwangeren Charaktere auf der Insel (romantische Beziehungen sind natürlich erlaubt)
  • Keine Charaktere, deren medizinischer Zustand (Diabetes, schwere Nahrungsmittelallergien etc.) da Überleben fast unmöglich machen würde
  • Charaktere mit weniger schweren Beeinträchtigungen oder Besonderheiten in Vergangenheit, Beruf, Fähigkeiten etc. müssen vor dem Erstellen bei der Leitung angefragt werden


Bei wiederholten, schweren Regelverstößen könnt ihr aus dem RPG ausgeschlossen werden.

· · ·  – – –  · · ·

Vorräte


Die folgenden Ressourcen stehen euren Charakteren aktuell zur Verfügung. Da ich die Planung nicht immer so schnell aktualisieren kann, bitte ich euch, selbst darauf zu achten, was gerade in wessen Besitz ist. Sollten sich später Gruppen bilden, so wird in der Ressourcenliste aufgezählt werden, was welcher Gruppe gehört, und etwas, das von Anfang an einem bestimmten Charakter gehört, wird als dessen Eigentum gelistet, doch wer gerade etwas benutzt oder mit sich herum trägt wird hier nicht stehen.

Ressourcen der gesamten Gruppe:
Vom Rettungsboot:
1 Rettungsboot (sechseckig, 4*4m, sieht in etwa so aus)
10 Leuchtstäbe
40 1000-Kalorien-Riegel
20 (volle) 2-Liter-Wasserflaschen aus Plastik
5 Erste-Hilfe Kästen (relativ kleine Rucksäcke; Inhalt: 5 sterile Verbandpäckchen, 5 kleine, nicht sterile Mullbinden, 5 Paar Latexhandschuhe, 1 Flasche Desinfektionsmittel, Nadel und eine Rolle Faden, eine Rolle Pflaster, 1 Dose Schmerzmittel, 1 Dose Antibiotika)
5 Schachteln Streichhölzer
5 Feuerzeuge
5 Taschenlampen
5 Packungen Ersatzbatterien
3*30m Kletterseil
5*5m Nylonseil (zum Fischen)
5 Fischhaken
5 Überlebensmesser
1 (kaputtes) Radio, das ein Ortungssignal senden würde

Diese Vorräte können erweitert werden durch das, was eure Charaktere in diversen (Hosen-/Jacken-)Taschen dabei haben - wobei das plausibel sein muss - und durch alles, was eure Charaktere von der Insel so anschleppen.

· · ·  – – –  · · ·

Über die Insel


Die Insel ist ein tropisches Paradies. Die Temperaturen betragen am Tag meist zwischen 25-35°C, nachts fällt die Temperatur auch selten unter 20°C. Einmal am Tag, immer gegen Mittag, fällt warmer, tropischer Regen. Außerdem gibt es diverse Bäche und Tümpel auf der Insel.
Sie ist größtenteils von dichtem Dschungel bedeckt. Aktuell sehen eure Überlebenden nur die sandige Bucht, in der sie stehen, die an beiden Seiten von Felsklippen begrenzt wird. Nach etwa 20m geht der Sand in Dschungel über.
Eure Charaktere hören diverse Tiere aus dem Dschungel. Über den Felsklippen fliegen Vögel, einige Nester mit Eiern sind dort auch zu sehen. Die Pflanzenvielfalt im Dschungel ist groß, einige bunte Früchte hängen an diversen Bäumen und Büschen. Außerdem ist das Wasser in der Bucht wunderschön klar und, wenn man nicht allzu viele Wellen im Wasser macht, kann man auch Fische und Schalentiere wie Krabben darin sehen.

Karte:
Leider nur ein Link,
weil das Bild nicht so wollte wie ich.

Die Teile der Insel, die eure Charaktere noch nicht entdeckt haben, sind in Wolken gehüllt.

Auf Anfrage per PN kann ich euch mehr Informationen über die Insel geben, wenn eure Charaktere Fähigkeiten haben, durch die sie diese Dinge wissen würden

· · ·  – – –  · · ·

Steckbriefe


Wenn ihr gerne mitspielen würdet, füllt bitte den folgenden Steckbrief aus und postet ihn in der Planung. Nachdem der Steckbrief von einem Leiter akzeptiert wurde, dürft ihr mit diesem Charakter im Play posten.

Steckbriefvorlage:

Code:
[Spoiler=Name (Geschlecht) – Username][b]Username:[/b]
[b]Name:[/b]
[b]Alter:[/b]
[b]Geschlecht:[/b]

[b]Beruf:[/b]
[b]Hobbies:[/b]
[b]Sonstige Fähigkeiten:[/b]

[b]Aussehen:[/b]

[b]Charakter:[/b]
[i]Sexuelle Orientierung:[/i]

[b]Eltern:[/b]
[b]Geschwister:[/b]
[b]Kinder:[/b]
[b]Sonstige Verwandte:[/b]
[b]Partner:[/b]

[b]Mitgenommene Gegenstände:[/b]

[b]Vorgeschichte:[/b] [/spoiler]

Erklärung des Steckbriefs:

Username: Dein Username
Name: Der Name deines Charakters
Alter: Das Alter deines Charakters (in Jahren)
Geschlecht: Das Geschlecht deines Charakters

Beruf: Der Beruf deines Charakters (außerhalb der Insel) - Wie verdient er/sie Geld?
Hobbies: Hobbies deines Charakters (außerhalb der Insel) - Was tut er/sie in seiner/ihrer Freizeit?
Sonstige Fähigkeiten: Alle Fähigkeiten, die deines Charakter hat, und nicht durch Beruf oder Hobbies gelernt hat (muss plausibel sein) - Fremdsprachen, Erste Hilfe, Kochen, Pflanzenkunde, Geländekunde, Wetterkunde, Jagen, Fallen stellen, Fischen, Waffen benutzen, Überlebensfähigkeiten etc. (auch scheinbar nutzlose Fähigkeiten können sich als praktisch herausstellen)

Aussehen: Beschreibe, wie dein Charakter aussieht (Größe, Statur, Hautfarbe, Gesicht, Haare etc.) und was er trägt (höchstwahrscheinlich was er auf dem Schiff getragen hat, als es evakuiert wurde - H&M gibt es auf der Insel nicht)

Charakter: Wie tickt dein Charakter? Wie verhält er/sie sich normalerweise? Wie geht er/sie mit anderen Menschen um? Was bewegt ihn/sie? Wie steht er/sie zu politischen Themen? etc.
Bitte in ganzen Sätzen beschreiben.
Sexuelle Orientierung: Hier gehört die sexuelle Orientierung deines Charakters hin. Bei allem, was über hetero-, homo- oder bisexuell hinausgeht, erläutere bitte genauer.

Eltern: Die Eltern deines Charakters. Solange sie nicht auf der Insel sind, reicht hier ein kurzes "NPCs", wobei auch Namen erfunden werden können.
Geschwister: Die Geschwister deines Charakters. Optional. Solange sie existieren, aber nicht auf der Insel sind, reicht hier ein kurzes "NPCs", wobei auch Namen erfunden werden können.
Kinder: Die Kinder deines Charakters. Optional. Solange sie existieren, aber nicht auf der Insel sind, reicht hier ein kurzes "NPCs", wobei auch Namen erfunden werden können.
Sonstige Verwandte: Alle Verwandte, die nicht Eltern, Geschwister oder Kinder sind. Optional. Solange sie nicht auf der Insel sind, reicht hier ein kurzes "NPCs", wobei auch Namen erfunden werden können.
Partner: Der Partner deines Charakters. Falls dein Charakter keine Beziehung hat, kannst du hier, wenn du möchtest, "gesucht" eintragen, damit sich andere Spieler melden können, wenn sie Interesse hätten. Solange er/sie nicht auf der Insel ist, reicht hier ein kurzes "NPC", wobei auch ein Name erfunden werden kann.

Mitgenommene Gegenstände: Alles, was dein Charakter in diversen (Hosen-/Jacken-)Taschen dabei hatte, als er/sie das Schiff evakuiert hat. Muss plausibel sein.

Vorgeschichte: Was in der Vergangenheit deines Charakters so passiert ist. Das kann in Stichpunkten gehalten sein oder aus ganzen Sätzen bestehen und sollte zumindest die großen Meilensteine und wichtige Ereignisse im Leben deines Charakters enthalten.

· · ·  – – –  · · ·

Wenn ihr jetzt noch Fragen oder Anregungen habt, könnt ihr diese gerne hier posten. Außerdem freue ich mich natürlich sehr, wenn ihr einen Charakter erstellt!

~ Captain Solo


Zuletzt von Captain Solo am So Jul 23, 2017 3:27 pm bearbeitet; insgesamt 11-mal bearbeitet

Captain Solo

Anzahl der Beiträge : 23
Punkte : 21
Anmeldedatum : 04.02.17
Alter : 17
Ort : Bayern, Deutschland

Nach oben Nach unten

Re: Die Insel - Planung

Beitrag von Captain Solo am Sa Feb 18, 2017 4:46 pm

Überlebende

Mike Bouchard (m) – SaengerFuge:
Username: SaengerFuge
Name: Mike Bouchard
Alter: 54
Geschlecht: Männlich

Beruf: Holzfäller (Abteilungsleiter in einer Kanadischen Holzfällerfirma)
Hobbies: Spazieren gehen, Schreinern, Angeln, Kochen, Reisen
Sonstige Fähigkeiten: Holzverarbeitung, Gruppenmanagement (bezogen auf Arbeitsgruppen) Erste Hilfe durch häufige Seminare für den Fall eines Arbeitsunfalles, ein wenig Kampfsport (schon länger her, ist noch etwas eingerostet), Dokumente formulieren, passable Naturkunde

Aussehen: Mike ist 1,83 groß und von stattlicher Figur. Besonders seine Arme und sein Rücken sind relativ muskulös. Durch sein höheres Alter fallen diese aber nicht mehr sonderlich auf. Seine Haut ist hell, wobei er an den Unterarmen etwas gebräunter ist. Desweiteren weißt sie eine leichte Behaarung und ein paar kleinere Leberflecke, verteilt über den kompletten Körper. Er ist nicht dick und für sein Alter entsprechend sogar eher dünn. Das heißt nicht, dass er schlank aussieht. Sein breites Kreuz und die kräftigen Oberarme lassen ihn teilweise dicker aussehen, als er eigentlich ist. Er hat ein eher kantiges Gesicht, mit breiten Kinn, leicht hervorstehenden Wangenknochen und einer eher knolligen Nase, welche aber nicht zu groß wirkt. Sein braunes Haar setzt kreisrund an seiner Stirn an und ist meistens nach Hinten gekämmt. Hier und da lassen sich schon graue Haare erkennen. Seine Augenbrauen sind leicht buschig und verlaufen zum Rand hin eher spitz. Seine Augen haben eine rundliche Form und sind von grüner Farbgebung, mit teilweise braunen Sprenkeln. Er hat leichte Schlupflieder, was seinen Gesicht eine gewisse ruhige, freundliche Ausstrahlung verleiht. Desweiteren trägt er eine eckige Brille, die gut zu seiner Gesichtsform passt. Sein Bart ist meistens rasiert und auch ansonsten sieht er relativ gepflegt aus.
Am Abend des Unglücks auf der Kreuzfahrt trug er einen schwarzen Smoking, mit schwarzer Krawatte und schwarz lackierten Schuhen. Dabei trug er seine Armbanduhr und seinen Ehering. Sein Glücksschnitzmesser trug er dabei in seiner Jacketttasche. Sein Portemonnaie mit ein wenig Kleingeld, seinen Personalausweis und ähnlichen Papieren trug er in seiner Hosentasche.

Charakter: Mike ist ein grundauf lebensfroher Mensch, der das Leben in besonnener Ruhe genießt. Zusammen mit seiner Frau Olivia, reiste er gerne durch die Welt, oder genießt einen Spaziergang im Wald. Er liebt es zu kochen und sich neue Kreationen zu überlegen, mit denen er seine Frau überraschen kann. Wenn er mal richtig entspannen möchte, setzt er sich an einen See und fängt an zu Angeln. Wenn das Wetter aber mal nicht sonderlich gut ist, setzt er sich auch mal gerne in seinen Schuppen, um zu Schreinern.
Obwohl er so ruhig ist, unterhält er sich gerne mit anderen Personen. Ihm ist es dabei auch relativ egal, wie die Person redet, Hauptsache sie wird nicht ausfallend oder beleidigend. Durch seine Ruhe und Gelassenheit kommt er mit den meistens Personen relativ gut klar, vor allem da er nur selten voreilig handelt. Im Beruf ist er gewissenhaft, aber nicht streng. Er pflegt einen freundlichen Umgang mit seinen Kollegen und drückt auch gerne Mal hier und da ein Auge zu, wenn es sich nur um eine Kleinigkeit handelt.

Sexuelle Orientierung: heterosexuell

Eltern:
NPCs
-Emelie Parker (82)
-Phillip Parker (80)

Geschwister:
NPC
-Caroline Parker (47)

Kinder:
NPCs
Hannah Bouchard (28)
Jennifer Bouchard (26)

Sonstige Verwandte:
-

Partner:
NPC
-Olivia Bouchard (53) Eherfrau, verstorben


Mitgenommene Gegenstände:
Portemonnaie, Schnitzmesser, Armbanduhr, Ehering

Vorgeschichte:
Mike lebte schon immer in Kanada und fing dort auch schon relativ früh in seinem Leben, eine Ausbildung als Holzfäller an. Dort arbeitete er sich nach und nach hoch. Während eines Waldspaziergangs traf er auf seine baldige Frau Olivia. Im Alter von 25 Jahren heiratete er sie. In diesen Jahr bekam er dann auch seine erste Tochter Hannah und zwei Jahre später folgte seine zweite Tochter Jennifer. Die Erziehung und zu sehen, wie seine Kinder groß wurden bereitet ihm und seine Frau zwar einige anstrengende Jahre, aber im groben und ganzen waren es trotzdem sehr schöne Jahre für sie. Beide Kinder zogen mit 18 Jahren aus, was ihn und seine Frau dazu brachte sich ein kleineres Haus zu kaufen, was eher Dörflich gelegen war. Dort verbrachten sie nun viele Jahre in Ruhe und Zweisamkeit.
Die Beförderung zum Abteilungsleiter war der Grund, weshalb er und Olivia sich dazu entschlossen diese „Traumreise“ zu machen. Sie wollten es sich mal so richtig gut gehen lassen und seine neue Position feiern. Dafür hatte sie sogar extra auf ihrer Arbeit spontan eine Beurlaubung aushandeln müssen.
Als dann die Katastrophe geschah überlebte Olivia nicht und nur Mike schaffte es vom Schiff. Bis jetzt kann er noch immer nicht ganz fassen, was passiert ist und dass seine Frau nun von ihm gegangen seien soll. Er hat immer noch die Hoffnung, dass sie vielleicht von einem Rettungsteam gerettet wurde.

Florian Adler (m) – Laykograph:

Username: Laykograph
Name: Florian Adler
Alter: 19 Jahre
Geschlecht: Männlich

Beruf: Arbeitet in einem Tattoo-Shop (Design und Kasse)

Hobbies:
- Kick-Boxen
- Parcour
- Zeichnen, Schnitzereien
- Mundharmonika

Sonstige Fähigkeiten: Neben Englisch beherrscht er noch die Sprachen Deutsch (auf Schulniveau) und Französisch (fließend), da er Verwandte in Paris hat, die er mit seinen Eltern oft besuchen fährt. Seit er 17 Jahre alt ist, lebt er in einer WG, wodurch er semi-gut Kochen und den Haushalt führen gelernt hat. Er ist gut mit den Händen, Zeichen, Schnitzen und der gleichen fällt ihm leicht, auch weil er dies seit Jahren übt. Er ist kreativ und gut im Improvisieren und ein Gelernter Friseur.

Aussehen: Flo ist 1, 84m groß. Hat eine schlanke, aber nicht zu dünne Statur mit definierten Muskeln, wirkt jedoch ein wenig feminin. Er hat einen hellen Teint und wird nicht schnell braun. Seine Wangenknochen sind markant, er hat ein eher spitzes Gesicht, (Haselnuss-)braune Augen und schmale Augenbrauen. Seine Haare haben ein sehr dunkles braun bis schwarz, er trägt sie mittellang mit Pony und links einen Sidecut. Flo trägt einige Piercings: Lippe (1), Zunge (1), linke Augenbraue (2), rechtes Ohr (2), linkes Ohr (1) und auch Tattoos dürfen bei ihm nicht fehlen: Hals, Schulter bis zur Taille, linker Handrücken, Hüfte. Momentan trägt er (Steampunk/Scene Look) eine enge dunkle Jeans, Shirt mit Aufdruck, Steampunk Boots sowie viel Accessoires wie Schnallen, Armbänder, Ketten und Nieten.

Charakter: Florian ist ein sehr temperamentvoller Mensch und lässt es einen auch deutlich spüren, wenn er eine Abneigung gegen bestimmte Personen hat. Solange man ihn jedoch nicht auf dem falschen Fuß erwischt, unabsichtlich beleidigt oder versucht sich über ihn zu stellen, ist er ein umgänglicher Mensch, der auch offen flirtet und seine Witze reißt. Er ist sich seiner Fähigkeiten durchaus bewusst, nur überschätzt er sich auch gerne mal. Besonders, wenn er sich herausgefordert fühlt. Er riskiert auch gerne etwas, wenn es unnötig ist oder es eine sicherere Variante gibt, einfach aus Gründen von „Spaß“. Er ist im allgemeinen ein Teamplayer, ist sich auch bewusst darüber, dass er alleine nicht auf der Insel überleben würde, dennoch scheint er sich immer ein wenig abzugrenzen. Manchmal aus dem Grund, dass er zB bei einer Inselerkundung niemanden in Gefahr bringen möchte oder auch, weil er der Meinung ist alleine flexibler zu sein. Im Camp (wenn es eins geben sollte) bringt er sich dafür jedoch umso mehr ein und hat auch kein Problem damit aufräumarbeiten oder dergleichen zu übernehmen. Der Schwarzhaarige wirkt sehr sprunghaft, besonders in seinen Emotionen und Handlungen. Hat er einen schlechten Tag spricht man ihn am besten gar nicht an, ist er gut drauf stiftet er gerne Mal ein wenig Unfug an, um die anderen mal zum lachen zu bringen. Natürlich auf Kosten einer der anderen Inselbewohner, aber nie böswillig oder verletzend. Er ist sehr offen im Umgang mit Anderen, freundet sich oberflächlich schnell mit Neuen an und hat immer Zeit für jemanden, der wen zum reden sucht, aber über sich selbst oder seine Vergangenheit schweigt er sich aus. Er ist vor kurzem erst 19 Jahre alt geworden, was man an seinem Verhalten auch deutlich merkt, er kann sehr kindisch und stur sein, denkt (wenn es um sich Selber und Gefahren geht) nicht rational und scheint Chaos und Gefahr zu lieben. Er hat Respekt vor dem Alter, lässt sich aber noch lang nicht alles sagen. Dafür, dass er eigentlich sogar recht aufgeweckt und intelligent ist, trifft er manchmal selten blöde Entscheidungen, wie spontane Selbsterkundung der Insel, oder dem testen von giftig aussehenden Beeren, usw.

Sexuelle Orientierung: Asexuell, Homoromantisch (Bed.: Er interessiert sich für Männer, würde auch gerne eine Beziehung haben, braucht aber keine körperliche Nähe, würde es für seinen Partner jedoch trotzdem in Kauf nehmen. Betrifft alles was übers „normale“ Küssen hinaus geht, Kuscheln, Händchenhalten usw. ist für ihn kein Problem)

Eltern:  (NPCs) Christin & Tom Adler
Geschwister: keine
Kinder: keine
Sonstige Verwandte: Cousin: Michael (kurze, braune, lockige Haare, blaue Augen, 18 Jahre, Brille – War mit Florian unterwegs, ist verschollen, oder verstorben
Partner: Gesucht

Mitgenommene Gegenstände:
- kleiner Rucksack (War nur mit leichtem Gepäck unterwegs, hatte ihn also nicht bei den Koffern sondern auf dem Rücken) 1 kurze Hose (weil seine Mutter ihm mehrfach ans Herz gelegt hat, dass er mit langen Klamotten bei so heißen Temperaturen eingehen wird), Wasserflasche (leer), 2 Bleistifte, Bogen Papier (durchnässt), kleines Handtuch, Bürste (Um sich die Haare zusammen zu binden, falls es mit dem dichten Haar und den heißen Temperaturen zu warm würde), Handy (durch das Wasser unbrauchbar)
- Hosentasche: Taschenmesser (was er immer dabei hat, da er auch Abends gern mal um die Häuser zieht und wegen seinem Hobby), Mundharmonika, Kaugummis
- Am Arm: 1 Haargummi, 1 Armbanduhr (durch das Wasser defekt)

Vorgeschichte:
Sein Cousin hat vor kurzem seinen Abschluss gemacht und die beiden hatten zusammen gelegt um gemeinsam eine kleinere Rundreise zu machen. Dabei sind sie auch auf die Idee mit dem Ausflug in die Karibik gekommen. Nur mit dem allernötigsten begaben sich die beiden Jungs also auf das Schiff. Sie verloren sich bei dem Unglück aus den Augen, Flo ist sich nicht einmal sicher, ob sein Cousin überlebt hat. Sie sind beide körperlich fit, da sie seit Jahren schon zusammen Parcour und Kick Boxen ihr Hobby nennen. Er bereut nicht viel in seinem Leben und über die Sachen die er bereut spricht er nicht. Flo war schon immer ein lebensfroher Mensch und lässt sich nicht leicht unterkriegen. Er ist in Großbritannien geboren und aufgewachsen. Obwohl sein Vater deutschsprachig ist, hat er sich außerhalb der Schule nie die Mühe gemacht, sich näher mit der Sprache auseinander zu setzen. Er hat sein Abitur gemacht, wusste aber eine zeitlang nicht, was er damit anfangen sollte, weshalb er eher kleinere Jobs gemacht hat. Nach dem Abschluss hat er 1 ½ Jahre bei seiner Tante im Friseursalon gearbeitet, was ihm jedoch absolut keinen Spaß gemacht hat und über einen Kollegen ist er an das Tattoostudio gekommen, wo er zunächst ein Praktikum begonnen hat, aber recht schnell übernommen wurde. Seinen Traumberuf hat er jedoch immernoch nicht gefunden.

Kito Eze (m) – Darkstep:
Username: Darkstep
Name: Kito Eze
Alter: 29
Geschlecht: Männlich

Beruf: Kito ist Schreiner und hat vor kurzem seinen Meisterbrief für dieses Handwerk erhalten.
Hobbies: Kito ist ein Mensch, der unglaublich gerne zeichnet und seine Bilder mit Aquarell verziert. Bevorzugt hält er Bilder aus seiner Heimat Afrika mit Bleistift und Pinsel fest. Außerdem geht er gerne Joggen und hat dementsprechend eine recht hohe Ausdauer.
Sonstige Fähigkeiten: Vielleicht liegt es an der Mentalität Afrikas, die seine Eltern Kito steht‘s vermittelt haben: Der junge Mann ist ein sehr optimistischer und fröhlicher Mensch und es heißt von vielen, dass er gut darin ist, andere aufzumuntern und mit guter Laune anzustecken. Außerdem hat er von seinen Eltern einige Dinge über das Leben in Nicht-Industrienationen gehört, auch, wenn sein Wissen darüber nur theoretischer Natur ist.
Abgesehen von diesen Dingen ist Kito recht sprachbegabt; Er ist Zweisprachig aufgewachsen mit Swahili und Niederländisch. In der Schule hat er außerdem Englisch und Deutsch gelernt, was er nun beides ebenfalls fließend sprechen kann.

Aussehen: Da Kito afrikanische Wurzeln hat, wird es niemanden überraschen, dass seine Haut sehr dunkel ist. Er ist 1,90 m groß und seine Figur ist die eines Läufers; Sehnig, mit wenig Fett aber auch nicht den größten Muskeln.
Kitos Augen sind dunkelbraun und seine lockigen Haare sind bis auf einen Zentimeter zurückgeschnitten.
Seine Klamotten bestehen aus einer dünne Regenjacke, einem schwarzes T-Shirt, einer ausgewaschene Jeans und Turnschuhen.

Charakter: Kito ist ein verdammt freundlicher, angenehmer Zeitgenosse. Optimismus und Zuversicht gehören fest zu seinem Wesen dazu und man trifft ihn selten schlecht gelaunt oder mürrisch an – was auch daran liegt, dass er sich, ist er doch einmal in negativer Stimmung, lieber zurückzieht und von Menschen fern hält. Man kann ihn zwar nicht als unglaublich intelligent bezeichnen, aber dumm ist er sicherlich auch nicht, und außerdem ein recht naturverbundener Mensch. Er liebt Tiere und hat bei seinen Pflanzen immer einen „grünen Daumen“ bewiesen.
Der erste Eindruck des jungen Mannes ist also ein fröhlicher Zeitgenosse, der einige Volksweisheiten und Ideen an den Tag legt, wenn es um die Natur um einen herum geht.
Es ist keineswegs schwierig, Kito kennen zu lernen. Er geht offen auf andere Leute zu und schließt gerne neue Bekanntschaften, vertraut aber nicht jedem sofort jedes Geheimnis an. Jedoch ist es ihm trotzdem des Öfteren passiert, dass er zu red- und vertrauensselig war und Dinge gesagt hat, die er lieber für sich behalten hätte. Auch zu Leuten, die sozial etwas zurückgezogener sind, versucht er, eine Bindung aufzubauen – dies könnte jedoch zuweilen auch als aufdringlich und nervig missverstanden werden.
Ein großes Handicap von Kito ist, dass er seit frühester Kindheit an Prosopagnosie oder auch Gesichtsblindheit leidet. Diese erbliche Form der Gesichtsblindheit kann unterschiedliche Ausmaße annehmen: In seinem Fall kann er Leute zwar an bestimmten Merkmalen erkennen, nicht aber anhand ihres Gesichtes. Je auffälliger das Merkmal, desto schneller erkennt er die Person auch wieder. Hat Jemand zB blaue Haare oder eine ungewöhnlich krumme Nase, so braucht Kito nicht lange, um sich diesen Menschen zu merken. Sind jedoch keine solche Auffälligkeiten vorhanden, so kann es durchaus länger dauern und in dieser Zeit immer wieder zu Missverständnissen führen, bis er schließlich jemanden erkennen kann. Kito geht jedoch relativ gelassen mit dieser Einschränkung um: Er kennt es ja überhaupt nicht anders und es ist ihm auch nicht unangenehm, seinen gegenüber kurz darüber aufzuklären, um Missverständnisse zu vermeiden.
Kitos Kindheit war davongeprägt, dass seine Eltern ihn mit afrikanischen Werten und Traditionen aufgezogen haben, während sein Umfeld eine Industrienation und christlich geprägt war. Er hat gelernt, Teil von diesen beiden, unterschiedlichen Welten zu sein, und auch sein Herz hängt an beiden gleichermaßen. Da ihm viel an seinen Mitmenschen liegt passt er sich sozial an und verhält sich die meiste Zeit so, wie man es von ihm in der jeweiligen Situation erwarten würde.
Kito lebt gerne in Europa und würde diesen Kontinent auch als seine Heimat behalten wollen – nicht wegen des besseren Lebens dort, sondern schlichtweg, weil es für ihn seine Heimat ist. Trotzdem fühlt er sich auch mit Afrika verbunden und ist vernarrt in Afrikanische Traditionen und Kunst.

Sexuelle Orientierung: Bisexuell

Eltern: Jala Eze [Mutter] und Hodari Eze [Vater]
Geschwister: Samba [Drei Jahre jüngerer Bruder]
Kinder: Keine
Sonstige Verwandte: /
Partner: Keiner

Mitgenommene Gegenstände:
- eine Tüte mit Bonbons; noch unverschlossen, deswegen nicht durchnässt
- ein, durch das Meerwasser zerstörtes Handy
- eine noch funktionierende Armbanduhr mit Datumsanzeige, da diese wasserdicht ist
- ein kleines Taschenmesser
- ein Tamagotchi, das im Gegensatz zu dem Handy den Schiffsbruch überstanden hat (sicher in der Tasche der Regenjacke aufbewahrt)
- eine dünne Regenjacke, ein schwarzes T-Shirt, eine ausgewaschene Jeans, Turnschuhe und Unterwäsche [das, was er getragen hat]

Vorgeschichte: Kitos Eltern stammen aus Tansania und sind aufgrund des Uganda-Tansania-Krieges 1979 in die Niederlande geflohen. 1987 wurde Kito dort geboren und wuchs auf, fasziniert von den Sagen und Legenden des Landes seiner Vorfahren, gleichzeitig jedoch durch seine Freunde verbunden mit den Niederlanden. Als er 15 wurde, hat seine damalige Freundin den Verdacht geäußert, dass er an Prosopagnosie leiden könnte, nachdem er sie nach einer Veränderung ihrer Frisur nicht mehr wieder erkannt hat. Der Verdacht hat sich durch einen Arztbesuch bestätigt; Kito empfand diese Diagnose jedoch nicht als furchtbar sondern nahm sie relativ gelassen hin – er kam ja alles in allem gut klar.
Er beendete die Schule mit einem Realschulabschluss und wurde Schreiner, mit 18 und 25 Jahren besuchte er zweimal Tansania – er findet das Land schön und liebt es, hat jedoch nicht vor, irgendwann dorthin zurück zu kehren, da er die Niederlande als seine Heimat ansieht.
Die Ausflugsfahrt in der Karibik hat Kito bei einem gewinnspiel gewonnen.

Grace Hoggin (w) - Nadelpelz:

Username: Nadelpelz
Name: Grace Hoggin
Alter: 21
Geschlecht: weiblich

Beruf: Grace macht eine Ausbildung im Gartenlandschaftsbau
Hobbies: Grace angelt sehr gerne.
Sonstige Fähigkeiten: Grace besitzt durch ihren Großvater ein grobes Wissen, wie man ein Tier schlachtet und zubereitet. Sie ist sehr kräftig und ausdauernd. Sie spricht fließend Französisch und auch etwas Bulgarisch. In der Schule hat Grace Englisch und Spanisch gelernt.

Aussehen: Grace hat schulterlange, gelockte, schwarze Haare, die sie sich meistens zu einem Pferdeschwanz nach hinten bindet. Sie hat dunklere Haut und knallgrüne Augen. Sie ist mittelgroß und schlank, ist aber sichtbar muskulös. Sie trägt immer eine Kette mit einem Glücksbringer in vorm eines Lachs. Bei der Ankunft hat sie eine dunkelblaue Bluse, eine schwarze Jeans, ein paar schwarze Turnschuhe, eine dunkellilane Regenjacke an.

Charakter: Im Grunde ist Grace sehr freundlich. Sie redet nicht gerne über ihre Familie, da ihre Mutter vor 2 Jahren an Krebs starb und ihr Großvater ebenfalls vor kurzem starb, was sie sehr mitnimmt. Sie versucht sich meistens aus streitigkeiten anderer raus zu halten, versucht im Notfall aber auch gerne Streitigkeiten zu schlichten. Wenn sie sehr schlecht gelaunt ist kann es passieren, das sie ihre kraft etwas ausnutzt. Zu Fremden ist sie höflich, bis sie sie besser kennengelernt hat. Sie ist meistens eher etwas verschlossen und schüchtern, wobei sie, wenn sie jemanden gut kennt auch sehr fröhlich, offen und ehrlich. In der Regel hat sie kein Problem damit neue Freunde zu finden. Sie ist oft bemüht optimistisch zu wirken, auch wenn sie mal nicht ganz so sicher ist, das alles gut geht.
Sexuelle Orientierung: Pansexuell.

Eltern: Mutter-Tot; Vater NPC
Geschwister: 1 kleine Schwester, 2 ältere Brüder NPCs
Kinder: /
Sonstige Verwandte: NPCs
Partner: gesucht

Mitgenommene Gegenstände:
-1 Klapmesser; eine lästige angewonheit.
-1 Dose mit Bleikugeln (unterschiedlich groß); trägt siemeistens mit sich rum,da sie sehr gerne Angelt und man weiß ja nie, wozu die noch alles nützlich sein können.
-3 Zopfgummis (die sie eigentlich immer mit sich rumträgt)
-1 kaputtes Handy
-1 alten Angelhaken; den sie in ihrer Jackentasche vergessen hat.

Vorgeschichte: Sie ist das dritte von vier Kindern. Wenige Jahre nach der Geburt ihrer kleinen Schwester erhilt ihre Mutter die Diagnose Krebs. 2 Jahre nach dem Tod ihrer Mutter starb auch ihr Großvater. Er war für sie das wichtigste Familienmitglied, neben ihrer kleinen Schwester und ihrer Mutter. Ihre einzige große liebe hat sich vor fast drei Jahren von ihr getrennt, da diese wegziehen musste. Eigentlich wollte Grace uhrsprünglich mit ihrer besten Freundin Urlaub machen doch diese hatte einen unfall und hat Grace dazu gedrängt alleine zu fahren und die Zeit zu genießen.


Zuletzt von Captain Solo am So Apr 02, 2017 9:34 pm bearbeitet; insgesamt 9-mal bearbeitet (Grund : Weird shit)

Captain Solo

Anzahl der Beiträge : 23
Punkte : 21
Anmeldedatum : 04.02.17
Alter : 17
Ort : Bayern, Deutschland

Nach oben Nach unten

Re: Die Insel - Planung

Beitrag von Darkstep am Fr März 03, 2017 9:34 pm

Na dann 8)

Kito Eze (m) – Darkstep:
Username: Darkstep
Name: Kito Eze
Alter: 29
Geschlecht: Männlich

Beruf: Kito ist Schreiner und hat vor kurzem seinen Meisterbrief für dieses Handwerk erhalten.
Hobbies: Kito ist ein Mensch, der unglaublich gerne zeichnet und seine Bilder mit Aquarell verziert. Bevorzugt hält er Bilder aus seiner Heimat Afrika mit Bleistift und Pinsel fest. Außerdem geht er gerne Joggen und hat dementsprechend eine recht hohe Ausdauer.
Sonstige Fähigkeiten: Vielleicht liegt es an der Mentalität Afrikas, die seine Eltern Kito steht‘s vermittelt haben: Der junge Mann ist ein sehr optimistischer und fröhlicher Mensch und es heißt von vielen, dass er gut darin ist, andere aufzumuntern und mit guter Laune anzustecken. Außerdem hat er von seinen Eltern einige Dinge über das Leben in Nicht-Industrienationen gehört, auch, wenn sein Wissen darüber nur theoretischer Natur ist.
Abgesehen von diesen Dingen ist Kito recht sprachbegabt; Er ist Zweisprachig aufgewachsen mit Swahili und Niederländisch. In der Schule hat er außerdem Englisch und Deutsch gelernt, was er nun beides ebenfalls fließend sprechen kann.

Aussehen: Da Kito afrikanische Wurzeln hat, wird es niemanden überraschen, dass seine Haut sehr dunkel ist. Er ist 1,90 m groß und seine Figur ist die eines Läufers; Sehnig, mit wenig Fett aber auch nicht den größten Muskeln.
Kitos Augen sind dunkelbraun und seine lockigen Haare sind bis auf einen Zentimeter zurückgeschnitten.

Charakter: Kito ist ein verdammt freundlicher, angenehmer Zeitgenosse. Optimismus und Zuversicht gehören fest zu seinem Wesen dazu und man trifft ihn selten schlecht gelaunt oder mürrisch an – was auch daran liegt, dass er sich, ist er doch einmal in negativer Stimmung, lieber zurückzieht und von Menschen fern hält. Man kann ihn zwar nicht als unglaublich intelligent bezeichnen, aber dumm ist er sicherlich auch nicht, und außerdem ein recht naturverbundener Mensch. Er liebt Tiere und hat bei seinen Pflanzen immer einen „grünen Daumen“ bewiesen.
Der erste Eindruck des jungen Mannes ist also ein fröhlicher Zeitgenosse, der einige Volksweisheiten und Ideen an den Tag legt, wenn es um die Natur um einen herum geht.
Es ist keineswegs schwierig, Kito kennen zu lernen. Er geht offen auf andere Leute zu und schließt gerne neue Bekanntschaften, vertraut aber nicht jedem sofort jedes Geheimnis an. Jedoch ist es ihm trotzdem des Öfteren passiert, dass er zu red- und vertrauensselig war und Dinge gesagt hat, die er lieber für sich behalten hätte. Auch zu Leuten, die sozial etwas zurückgezogener sind, versucht er, eine Bindung aufzubauen – dies könnte jedoch zuweilen auch als aufdringlich und nervig missverstanden werden.
Ein großes Handicap von Kito ist, dass er seit frühester Kindheit an Prosopagnosie oder auch Gesichtsblindheit leidet. Diese erbliche Form der Gesichtsblindheit kann unterschiedliche Ausmaße annehmen: In seinem Fall kann er Leute zwar an bestimmten Merkmalen erkennen, nicht aber anhand ihres Gesichtes. Je auffälliger das Merkmal, desto schneller erkennt er die Person auch wieder. Hat Jemand zB blaue Haare oder eine ungewöhnlich krumme Nase, so braucht Kito nicht lange, um sich diesen Menschen zu merken. Sind jedoch keine solche Auffälligkeiten vorhanden, so kann es durchaus länger dauern und in dieser Zeit immer wieder zu Missverständnissen führen, bis er schließlich jemanden erkennen kann. Kito geht jedoch relativ gelassen mit dieser Einschränkung um: Er kennt es ja überhaupt nicht anders und es ist ihm auch nicht unangenehm, seinen gegenüber kurz darüber aufzuklären, um Missverständnisse zu vermeiden.
Kitos Kindheit war davongeprägt, dass seine Eltern ihn mit afrikanischen Werten und Traditionen aufgezogen haben, während sein Umfeld eine Industrienation und christlich geprägt war. Er hat gelernt, Teil von diesen beiden, unterschiedlichen Welten zu sein, und auch sein Herz hängt an beiden gleichermaßen. Da ihm viel an seinen Mitmenschen liegt passt er sich sozial an und verhält sich die meiste Zeit so, wie man es von ihm in der jeweiligen Situation erwarten würde.
Kito lebt gerne in Europa und würde diesen Kontinent auch als seine Heimat behalten wollen – nicht wegen des besseren Lebens dort, sondern schlichtweg, weil es für ihn seine Heimat ist. Trotzdem fühlt er sich auch mit Afrika verbunden und ist vernarrt in Afrikanische Traditionen und Kunst.

Sexuelle Orientierung: Bisexuell

Eltern: Jala Eze [Mutter] und Hodari Eze [Vater]
Geschwister: Samba [Drei Jahre jüngerer Bruder]
Kinder: Keine
Sonstige Verwandte: /
Partner: Keiner

Mitgenommene Gegenstände:
- eine Tüte mit Bonbons; noch unverschlossen, deswegen nicht durchnässt
- ein, durch das Meerwasser zerstörtes Handy
- eine noch funktionierende Armbanduhr mit Datumsanzeige, da diese wasserdicht ist
- ein kleines Taschenmesser
- ein Tamagotchi, das im Gegensatz zu dem Handy den Schiffsbruch überstanden hat (sicher in der Tasche der Regenjacke aufbewahrt)
- eine dünne Regenjacke, ein schwarzes T-Shirt, eine ausgewaschene Jeans, Turnschuhe und Unterwäsche [das, was er getragen hat]

Vorgeschichte: Kitos Eltern stammen aus Tansania und sind aufgrund des Uganda-Tansania-Krieges 1979 in die Niederlande geflohen. 1987 wurde Kito dort geboren und wuchs auf, fasziniert von den Sagen und Legenden des Landes seiner Vorfahren, gleichzeitig jedoch durch seine Freunde verbunden mit den Niederlanden. Als er 15 wurde, hat seine damalige Freundin den Verdacht geäußert, dass er an Prosopagnosie leiden könnte, nachdem er sie nach einer Veränderung ihrer Frisur nicht mehr wieder erkannt hat. Der Verdacht hat sich durch einen Arztbesuch bestätigt; Kito empfand diese Diagnose jedoch nicht als furchtbar sondern nahm sie relativ gelassen hin – er kam ja alles in allem gut klar.
Er beendete die Schule mit einem Realschulabschluss und wurde Schreiner, mit 18 und 25 Jahren besuchte er zweimal Tansania – er findet das Land schön und liebt es, hat jedoch nicht vor, irgendwann dorthin zurück zu kehren, da er die Niederlande als seine Heimat ansieht.
Die Ausflugsfahrt in der Karibik hat Kito bei einem gewinnspiel gewonnen.

Code:
[Spoiler=Kito Eze (m) – Darkstep][b]Username:[/b] Darkstep
[b]Name:[/b] Kito Eze
[b]Alter:[/b] 29
[b]Geschlecht:[/b] Männlich

[b]Beruf:[/b] Kito ist Schreiner und hat vor kurzem seinen Meisterbrief für dieses Handwerk erhalten.
[b]Hobbies:[/b] Kito ist ein Mensch, der unglaublich gerne zeichnet und seine Bilder mit Aquarell verziert. Bevorzugt hält er Bilder aus seiner Heimat Afrika mit Bleistift und Pinsel fest. Außerdem geht er gerne Joggen und hat dementsprechend eine recht hohe Ausdauer.
[b]Sonstige Fähigkeiten:[/b] Vielleicht liegt es an der Mentalität Afrikas, die seine Eltern Kito steht‘s vermittelt haben: Der junge Mann ist ein sehr optimistischer und fröhlicher Mensch und es heißt von vielen, dass er gut darin ist, andere aufzumuntern und mit guter Laune anzustecken. Außerdem hat er von seinen Eltern einige Dinge über das Leben in Nicht-Industrienationen gehört, auch, wenn sein Wissen darüber nur theoretischer Natur ist.
Abgesehen von diesen Dingen ist Kito recht sprachbegabt; Er ist Zweisprachig aufgewachsen mit Swahili und Niederländisch. In der Schule hat er außerdem Englisch und Deutsch gelernt, was er nun beides ebenfalls fließend sprechen kann.

[b]Aussehen:[/b] Da Kito afrikanische Wurzeln hat, wird es niemanden überraschen, dass seine Haut sehr dunkel ist. Er ist 1,90 m groß und seine Figur ist die eines Läufers; Sehnig, mit wenig Fett aber auch nicht den größten Muskeln.
Kitos Augen sind dunkelbraun und seine lockigen Haare sind bis auf einen Zentimeter zurückgeschnitten.

[b]Charakter:[/b] Kito ist ein verdammt freundlicher, angenehmer Zeitgenosse. Optimismus und Zuversicht gehören fest zu seinem Wesen dazu und man trifft ihn selten schlecht gelaunt oder mürrisch an – was auch daran liegt, dass er sich, ist er doch einmal in negativer Stimmung, lieber zurückzieht und von Menschen fern hält. Man kann ihn zwar nicht als unglaublich intelligent bezeichnen, aber dumm ist er sicherlich auch nicht, und außerdem ein recht naturverbundener Mensch. Er liebt Tiere und hat bei seinen Pflanzen immer einen „grünen Daumen“ bewiesen.
Der erste Eindruck des jungen Mannes ist also ein fröhlicher Zeitgenosse, der einige Volksweisheiten und Ideen an den Tag legt, wenn es um die Natur um einen herum geht.
Es ist keineswegs schwierig, Kito kennen zu lernen. Er geht offen auf andere Leute zu und schließt gerne neue Bekanntschaften, vertraut aber nicht jedem sofort jedes Geheimnis an. Jedoch ist es ihm trotzdem des Öfteren passiert, dass er zu red- und vertrauensselig war und Dinge gesagt hat, die er lieber für sich behalten hätte. Auch zu Leuten, die sozial etwas zurückgezogener sind, versucht er, eine Bindung aufzubauen – dies könnte jedoch zuweilen auch als aufdringlich und nervig missverstanden werden.
Ein großes Handicap von Kito ist, dass er seit frühester Kindheit an Prosopagnosie oder auch Gesichtsblindheit leidet. Diese erbliche Form der Gesichtsblindheit kann unterschiedliche Ausmaße annehmen: In seinem Fall kann er Leute zwar an bestimmten Merkmalen erkennen, nicht aber anhand ihres Gesichtes. Je auffälliger das Merkmal, desto schneller erkennt er die Person auch wieder. Hat Jemand zB blaue Haare oder eine ungewöhnlich krumme Nase, so braucht Kito nicht lange, um sich diesen Menschen zu merken. Sind jedoch keine solche Auffälligkeiten vorhanden, so kann es durchaus länger dauern und in dieser Zeit immer wieder zu Missverständnissen führen, bis er schließlich jemanden erkennen kann. Kito geht jedoch relativ gelassen mit dieser Einschränkung um: Er kennt es ja überhaupt nicht anders und es ist ihm auch nicht unangenehm, seinen gegenüber kurz darüber aufzuklären, um Missverständnisse zu vermeiden.
Kitos Kindheit war davongeprägt, dass seine Eltern ihn mit afrikanischen Werten und Traditionen aufgezogen haben, während sein Umfeld eine Industrienation und christlich geprägt war. Er hat gelernt, Teil von diesen beiden, unterschiedlichen Welten zu sein, und auch sein Herz hängt an beiden gleichermaßen. Da ihm viel an seinen Mitmenschen liegt passt er sich sozial an und verhält sich die meiste Zeit so, wie man es von ihm in der jeweiligen Situation erwarten würde.
Kito lebt gerne in Europa und würde diesen Kontinent auch als seine Heimat behalten wollen – nicht wegen des besseren Lebens dort, sondern schlichtweg, weil es für ihn seine Heimat ist. Trotzdem fühlt er sich auch mit Afrika verbunden und ist vernarrt in Afrikanische Traditionen und Kunst.

[i]Sexuelle Orientierung:[/i] Bisexuell

[b]Eltern:[/b] Jala Eze [Mutter] und Hodari Eze [Vater]
[b]Geschwister:[/b] Samba [Drei Jahre jüngerer Bruder]
[b]Kinder:[/b] Keine
[b]Sonstige Verwandte:[/b] /
[b]Partner:[/b] Keiner

[b]Mitgenommene Gegenstände:[/b]
- eine Tüte mit Bonbons; noch unverschlossen, deswegen nicht durchnässt
- ein, durch das Meerwasser zerstörtes Handy
- eine noch funktionierende Armbanduhr mit Datumsanzeige, da diese wasserdicht ist
- ein kleines Taschenmesser
- ein Tamagotchi, das im Gegensatz zu dem Handy den Schiffsbruch überstanden hat (sicher in der Tasche der Regenjacke aufbewahrt)
- eine dünne Regenjacke, ein schwarzes T-Shirt, eine ausgewaschene Jeans, Turnschuhe und Unterwäsche [das, was er getragen hat]

[b]Vorgeschichte:[/b] Kitos Eltern stammen aus Tansania und sind aufgrund des Uganda-Tansania-Krieges 1979 in die Niederlande geflohen. 1987 wurde Kito dort geboren und wuchs auf, fasziniert von den Sagen und Legenden des Landes seiner Vorfahren, gleichzeitig jedoch durch seine Freunde verbunden mit den Niederlanden. Als er 15 wurde, hat seine damalige Freundin den Verdacht geäußert, dass er an Prosopagnosie leiden könnte, nachdem er sie nach einer Veränderung ihrer Frisur nicht mehr wieder erkannt hat. Der Verdacht hat sich durch einen Arztbesuch bestätigt; Kito empfand diese Diagnose jedoch nicht als furchtbar sondern nahm sie relativ gelassen hin – er kam ja alles in allem gut klar.
Er beendete die Schule mit einem Realschulabschluss und wurde Schreiner, mit 18 und 25 Jahren besuchte er zweimal Tansania – er findet das Land schön und liebt es, hat jedoch nicht vor, irgendwann dorthin zurück zu kehren, da er die Niederlande als seine Heimat ansieht.
Die Ausflugsfahrt in der Karibik hat Kito bei einem gewinnspiel gewonnen.
[/spoiler]

Darkstep

Anzahl der Beiträge : 64
Punkte : 67
Anmeldedatum : 06.01.17
Alter : 20
Ort : Duisburg

Nach oben Nach unten

Re: Die Insel - Planung

Beitrag von Laykograph am Fr März 03, 2017 9:57 pm

Dann schmeiß ich meinen auch Mal rein^^

Florian Adler (m) – Laykograph:

Username: Laykograph
Name: Florian Adler
Alter: 19 Jahre
Geschlecht: Männlich

Beruf: Arbeitet in einem Tattoo-Shop (Design und Kasse)

Hobbies:
- Kick-Boxen
- Parcour
- Zeichnen, Schnitzereien
- Mundharmonika

Sonstige Fähigkeiten: Neben Englisch beherrscht er noch die Sprachen Deutsch (auf Schulniveau) und Französisch (fließend), da er Verwandte in Paris hat, die er mit seinen Eltern oft besuchen fährt. Seit er 17 Jahre alt ist, lebt er in einer WG, wodurch er semi-gut Kochen und den Haushalt führen gelernt hat. Er ist gut mit den Händen, Zeichen, Schnitzen und der gleichen fällt ihm leicht, auch weil er dies seit Jahren übt. Er ist kreativ und gut im Improvisieren und ein Gelernter Friseur.

Aussehen: Flo ist 1, 84m groß. Hat eine schlanke, aber nicht zu dünne Statur mit definierten Muskeln, wirkt jedoch ein wenig feminin. Er hat einen hellen Teint und wird nicht schnell braun. Seine Wangenknochen sind markant, er hat ein eher spitzes Gesicht, (Haselnuss-)braune Augen und schmale Augenbrauen. Seine Haare haben ein sehr dunkles braun bis schwarz, er trägt sie mittellang mit Pony und links einen Sidecut. Flo trägt einige Piercings: Lippe (1), Zunge (1), linke Augenbraue (2), rechtes Ohr (2), linkes Ohr (1) und auch Tattoos dürfen bei ihm nicht fehlen: Hals, Schulter bis zur Taille, linker Handrücken, Hüfte. Momentan trägt er (Steampunk/Scene Look) eine enge dunkle Jeans, Shirt mit Aufdruck, Steampunk Boots sowie viel Accessoires wie Schnallen, Armbänder, Ketten und Nieten.

Charakter: Florian ist ein sehr temperamentvoller Mensch und lässt es einen auch deutlich spüren, wenn er eine Abneigung gegen bestimmte Personen hat. Solange man ihn jedoch nicht auf dem falschen Fuß erwischt, unabsichtlich beleidigt oder versucht sich über ihn zu stellen, ist er ein umgänglicher Mensch, der auch offen flirtet und seine Witze reißt. Er ist sich seiner Fähigkeiten durchaus bewusst, nur überschätzt er sich auch gerne mal. Besonders, wenn er sich herausgefordert fühlt. Er riskiert auch gerne etwas, wenn es unnötig ist oder es eine sicherere Variante gibt, einfach aus Gründen von „Spaß“. Er ist im allgemeinen ein Teamplayer, ist sich auch bewusst darüber, dass er alleine nicht auf der Insel überleben würde, dennoch scheint er sich immer ein wenig abzugrenzen. Manchmal aus dem Grund, dass er zB bei einer Inselerkundung niemanden in Gefahr bringen möchte oder auch, weil er der Meinung ist alleine flexibler zu sein. Im Camp (wenn es eins geben sollte) bringt er sich dafür jedoch umso mehr ein und hat auch kein Problem damit aufräumarbeiten oder dergleichen zu übernehmen. Der Schwarzhaarige wirkt sehr sprunghaft, besonders in seinen Emotionen und Handlungen. Hat er einen schlechten Tag spricht man ihn am besten gar nicht an, ist er gut drauf stiftet er gerne Mal ein wenig Unfug an, um die anderen mal zum lachen zu bringen. Natürlich auf Kosten einer der anderen Inselbewohner, aber nie böswillig oder verletzend. Er ist sehr offen im Umgang mit Anderen, freundet sich oberflächlich schnell mit Neuen an und hat immer Zeit für jemanden, der wen zum reden sucht, aber über sich selbst oder seine Vergangenheit schweigt er sich aus. Er ist vor kurzem erst 19 Jahre alt geworden, was man an seinem Verhalten auch deutlich merkt, er kann sehr kindisch und stur sein, denkt (wenn es um sich Selber und Gefahren geht) nicht rational und scheint Chaos und Gefahr zu lieben. Er hat Respekt vor dem Alter, lässt sich aber noch lang nicht alles sagen. Dafür, dass er eigentlich sogar recht aufgeweckt und intelligent ist, trifft er manchmal selten blöde Entscheidungen, wie spontane Selbsterkundung der Insel, oder dem testen von giftig aussehenden Beeren, usw.

Sexuelle Orientierung: Asexuell, Homoromantisch (Bed.: Er interessiert sich für Männer, würde auch gerne eine Beziehung haben, braucht aber keine körperliche Nähe, würde es für seinen Partner jedoch trotzdem in Kauf nehmen. Betrifft alles was übers „normale“ Küssen hinaus geht, Kuscheln, Händchenhalten usw. ist für ihn kein Problem)

Eltern: (NPCs) Christin & Tom Adler
Geschwister: keine
Kinder: keine
Sonstige Verwandte: Cousin: Michael (kurze, braune, lockige Haare, blaue Augen, 18 Jahre, Brille – War mit Florian unterwegs, ist verschollen, oder verstorben
Partner: Gesucht

Mitgenommene Gegenstände:
- kleiner Rucksack (War nur mit leichtem Gepäck unterwegs, hatte ihn also nicht bei den Koffern sondern auf dem Rücken) 1 kurze Hose (weil seine Mutter ihm mehrfach ans Herz gelegt hat, dass er mit langen Klamotten bei so heißen Temperaturen eingehen wird), Wasserflasche (leer), 2 Bleistifte, Bogen Papier (durchnässt), kleines Handtuch, Bürste (Um sich die Haare zusammen zu binden, falls es mit dem dichten Haar und den heißen Temperaturen zu warm würde), Handy (durch das Wasser unbrauchbar)
- Hosentasche: Taschenmesser (was er immer dabei hat, da er auch Abends gern mal um die Häuser zieht und wegen seinem Hobby), Mundharmonika, Kaugummis
- Am Arm: 1 Haargummi, 1 Armbanduhr (durch das Wasser defekt)

Vorgeschichte: Sein Cousin hat vor kurzem seinen Abschluss gemacht und die beiden hatten zusammen gelegt um gemeinsam eine kleinere Rundreise zu machen. Dabei sind sie auch auf die Idee mit dem Ausflug in die Karibik gekommen. Nur mit dem allernötigsten begaben sich die beiden Jungs also auf das Schiff. Sie verloren sich bei dem Unglück aus den Augen, Flo ist sich nicht einmal sicher, ob sein Cousin überlebt hat. Sie sind beide körperlich fit, da sie seit Jahren schon zusammen Parcour und Kick Boxen ihr Hobby nennen. Er bereut nicht viel in seinem Leben und über die Sachen die er bereut spricht er nicht. Flo war schon immer ein lebensfroher Mensch und lässt sich nicht leicht unterkriegen. Er ist in Großbritannien geboren und aufgewachsen. Obwohl sein Vater deutschsprachig ist, hat er sich außerhalb der Schule nie die Mühe gemacht, sich näher mit der Sprache auseinander zu setzen. Er hat sein Abitur gemacht, wusste aber eine zeitlang nicht, was er damit anfangen sollte, weshalb er eher kleinere Jobs gemacht hat. Nach dem Abschluss hat er 1 ½ Jahre bei seiner Tante im Friseursalon gearbeitet, was ihm jedoch absolut keinen Spaß gemacht hat und über einen Kollegen ist er an das Tattoostudio gekommen, wo er zunächst ein Praktikum begonnen hat, aber recht schnell übernommen wurde. Seinen Traumberuf hat er jedoch immernoch nicht gefunden.


Code:
[Spoiler=Florian Adler (m) – Laykograph]
[b]Username:[/b] Laykograph
[b]Name:[/b] Florian Adler
[b]Alter:[/b] 19 Jahre
[b]Geschlecht:[/b] Männlich

[b]Beruf:[/b] Arbeitet in einem Tattoo-Shop (Design und Kasse)

[b]Hobbies:[/b]
- Kick-Boxen
- Parcour
- Zeichnen, Schnitzereien
- Mundharmonika

[b]Sonstige Fähigkeiten:[/b] Neben Englisch beherrscht er noch die Sprachen Deutsch (auf Schulniveau) und Französisch (fließend), da er Verwandte in Paris hat, die er mit seinen Eltern oft besuchen fährt. Seit er 17 Jahre alt ist, lebt er in einer WG, wodurch er semi-gut Kochen und den Haushalt führen gelernt hat. Er ist gut mit den Händen, Zeichen, Schnitzen und der gleichen fällt ihm leicht, auch weil er dies seit Jahren übt. Er ist kreativ und gut im Improvisieren und ein Gelernter Friseur.

[b]Aussehen:[/b] Flo ist 1, 84m groß. Hat eine schlanke, aber nicht zu dünne Statur mit definierten Muskeln, wirkt jedoch ein wenig feminin. Er hat einen hellen Teint und wird nicht schnell braun. Seine Wangenknochen sind markant, er hat ein eher spitzes Gesicht, (Haselnuss-)braune Augen und schmale Augenbrauen. Seine Haare haben ein sehr dunkles braun bis schwarz, er trägt sie mittellang mit Pony und links einen Sidecut. Flo trägt einige Piercings: Lippe (1), Zunge (1), linke Augenbraue (2), rechtes Ohr (2), linkes Ohr (1) und auch Tattoos dürfen bei ihm nicht fehlen: Hals, Schulter bis zur Taille, linker Handrücken, Hüfte. Momentan trägt er (Steampunk/Scene Look) eine enge dunkle Jeans, Shirt mit Aufdruck, Steampunk Boots sowie viel Accessoires wie Schnallen, Armbänder, Ketten und Nieten.

[b]Charakter:[/b] Florian ist ein sehr temperamentvoller Mensch und lässt es einen auch deutlich spüren, wenn er eine Abneigung gegen bestimmte Personen hat. Solange man ihn jedoch nicht auf dem falschen Fuß erwischt, unabsichtlich beleidigt oder versucht sich über ihn zu stellen, ist er ein umgänglicher Mensch, der auch offen flirtet und seine Witze reißt. Er ist sich seiner Fähigkeiten durchaus bewusst, nur überschätzt er sich auch gerne mal. Besonders, wenn er sich herausgefordert fühlt. Er riskiert auch gerne etwas, wenn es unnötig ist oder es eine sicherere Variante gibt, einfach aus Gründen von „Spaß“. Er ist im allgemeinen ein Teamplayer, ist sich auch bewusst darüber, dass er alleine nicht auf der Insel überleben würde, dennoch scheint er sich immer ein wenig abzugrenzen. Manchmal aus dem Grund, dass er zB bei einer Inselerkundung niemanden in Gefahr bringen möchte oder auch, weil er der Meinung ist alleine flexibler zu sein. Im Camp (wenn es eins geben sollte) bringt er sich dafür jedoch umso mehr ein und hat auch kein Problem damit aufräumarbeiten oder dergleichen zu übernehmen. Der Schwarzhaarige wirkt sehr sprunghaft, besonders in seinen Emotionen und Handlungen. Hat er einen schlechten Tag spricht man ihn am besten gar nicht an, ist er gut drauf stiftet er gerne Mal ein wenig Unfug an, um die anderen mal zum lachen zu bringen. Natürlich auf Kosten einer der anderen Inselbewohner, aber nie böswillig oder verletzend. Er ist sehr offen im Umgang mit Anderen, freundet sich oberflächlich schnell mit Neuen an und hat immer Zeit für jemanden, der wen zum reden sucht, aber über sich selbst oder seine Vergangenheit schweigt er sich aus. Er ist vor kurzem erst 19 Jahre alt geworden, was man an seinem Verhalten auch deutlich merkt, er kann sehr kindisch und stur sein, denkt (wenn es um sich Selber und Gefahren geht) nicht rational und scheint Chaos und Gefahr zu lieben. Er hat Respekt vor dem Alter, lässt sich aber noch lang nicht alles sagen. Dafür, dass er eigentlich sogar recht aufgeweckt und intelligent ist, trifft er manchmal selten blöde Entscheidungen, wie spontane Selbsterkundung der Insel, oder dem testen von giftig aussehenden Beeren, usw.

[i]Sexuelle Orientierung:[/i] Asexuell, Homoromantisch (Bed.: Er interessiert sich für Männer, würde auch gerne eine Beziehung haben, braucht aber keine körperliche Nähe, würde es für seinen Partner jedoch trotzdem in Kauf nehmen. Betrifft alles was übers „normale“ Küssen hinaus geht, Kuscheln, Händchenhalten usw. ist für ihn kein Problem)

[b]Eltern:[/b]  (NPCs) Christin & Tom Adler
[b]Geschwister:[/b] keine
[b]Kinder:[/b] keine
[b]Sonstige Verwandte:[/b] Cousin: Michael (kurze, braune, lockige Haare, blaue Augen, 18 Jahre, Brille – War mit Florian unterwegs, ist verschollen, oder verstorben
[b]Partner:[/b] Gesucht

[b]Mitgenommene Gegenstände:[/b]
- kleiner Rucksack (War nur mit leichtem Gepäck unterwegs, hatte ihn also nicht bei den Koffern sondern auf dem Rücken) 1 kurze Hose (weil seine Mutter ihm mehrfach ans Herz gelegt hat, dass er mit langen Klamotten bei so heißen Temperaturen eingehen wird), Wasserflasche (leer), 2 Bleistifte, Bogen Papier (durchnässt), kleines Handtuch, Bürste (Um sich die Haare zusammen zu binden, falls es mit dem dichten Haar und den heißen Temperaturen zu warm würde), Handy (durch das Wasser unbrauchbar)
- Hosentasche: Taschenmesser (was er immer dabei hat, da er auch Abends gern mal um die Häuser zieht und wegen seinem Hobby), Mundharmonika, Kaugummis
- Am Arm: 1 Haargummi, 1 Armbanduhr (durch das Wasser defekt)

[b]Vorgeschichte:[/b]
Sein Cousin hat vor kurzem seinen Abschluss gemacht und die beiden hatten zusammen gelegt um gemeinsam eine kleinere Rundreise zu machen. Dabei sind sie auch auf die Idee mit dem Ausflug in die Karibik gekommen. Nur mit dem allernötigsten begaben sich die beiden Jungs also auf das Schiff. Sie verloren sich bei dem Unglück aus den Augen, Flo ist sich nicht einmal sicher, ob sein Cousin überlebt hat. Sie sind beide körperlich fit, da sie seit Jahren schon zusammen Parcour und Kick Boxen ihr Hobby nennen. Er bereut nicht viel in seinem Leben und über die Sachen die er bereut spricht er nicht. Flo war schon immer ein lebensfroher Mensch und lässt sich nicht leicht unterkriegen. Er ist in Großbritannien geboren und aufgewachsen. Obwohl sein Vater deutschsprachig ist, hat er sich außerhalb der Schule nie die Mühe gemacht, sich näher mit der Sprache auseinander zu setzen. Er hat sein Abitur gemacht, wusste aber eine zeitlang nicht, was er damit anfangen sollte, weshalb er eher kleinere Jobs gemacht hat. Nach dem Abschluss hat er 1 ½ Jahre bei seiner Tante im Friseursalon gearbeitet, was ihm jedoch absolut keinen Spaß gemacht hat und über einen Kollegen ist er an das Tattoostudio gekommen, wo er zunächst ein Praktikum begonnen hat, aber recht schnell übernommen wurde. Seinen Traumberuf hat er jedoch immernoch nicht gefunden.[/spoiler]


Zuletzt von Laykograph am So März 05, 2017 8:08 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Laykograph

Anzahl der Beiträge : 8
Punkte : 7
Anmeldedatum : 02.03.17

Nach oben Nach unten

Re: Die Insel - Planung

Beitrag von SaengerFuge am Sa März 04, 2017 12:25 am

Mike Bouchard (Männlich) – SaengerFuge:
Username:SaengerFuge
Name: Mike Bouchard
Alter: 54
Geschlecht: Männlich

Beruf: Holzfäller (Abteilungsleiter in einer Kanadischen Holzfällerfirma)
Hobbies: Spazieren gehen, Schreinern, Angeln, Kochen, Reisen
Sonstige Fähigkeiten: Holzverarbeitung, Gruppenmanagement (bezogen auf Arbeitsgruppen) Erste Hilfe durch häufige Seminare für den Fall eines Arbeitsunfalles, ein wenig Kampfsport (schon länger her, ist noch etwas eingerostet), Dokumente formulieren, passable Naturkunde

Aussehen: Mike ist 1,83 groß und von stattlicher Figur. Besonders seine Arme und sein Rücken sind relativ muskulös. Durch sein höheres Alter fallen diese aber nicht mehr sonderlich auf. Seine Haut ist hell, wobei er an den Unterarmen etwas gebräunter ist. Desweiteren weißt sie eine leichte Behaarung und ein paar kleinere Leberflecke, verteilt über den kompletten Körper auf. Er ist nicht dick und für sein Alter entsprechend sogar eher dünn. Das heißt nicht, dass er Schlank aussieht. Sein breites Kreuz und die kräftigen Oberarme lassen ihn teilweise dicker aussehen, als er eigentlich ist. Er hat ein eher kantiges Gesicht, mit breiten Kinn, leicht hervorstehenden Wangenknochen und einer eher knolligen Nase, welche aber nicht zu groß wirkt. Sein braunes Haar setzt Kreisrund an seiner Stirn an und ist meistens nach Hinten gekämmt. Hier und da lassen sich schon graue Haare erkennen. Seine Augenbrauen sind leicht buschig und verlaufen zum Rand hin eher spitz. Seine Augen haben eine rundliche Form und sind von grüner Farbgebung, mit teilweise braunen Sprenkeln. Er hat leichte Schlupflieder, was seinen Gesicht eine gewisse ruhige, freundliche Ausstrahlung verleiht. Desweiteren trägt er eine eckige Brille, die gut zu seiner Gesichtsform passt. Sein Bart ist meistens rasiert und auch ansonsten sieht er relativ gepflegt aus.
Am Abend des Unglücks auf der Kreuzfahrt trug er einen schwarzen Smoking, mit schwarzer Krawatte und schwarz lackierten Schuhen. Dabei trug er seine Armbanduhr und seinen Ehering. Sein Glücksschnitzmesser trug er dabei in seiner Jacketttasche. Sein Portemonnaie mit ein wenig Kleingeld, seinen Personalausweis und ähnlichen Papieren trug er in seiner Hosentasche.

Charakter: Mike ist ein grundauf lebensfroher Mensch, der das Leben in besonnener Ruhe genießt. Zusammen mit seiner Frau Olivia, reiste er gerne durch die Welt, oder genießt einen Spaziergang im Wald. Er liebt es zu kochen und sich neue Kreationen zu überlegen, mit denen er seine Frau überraschen kann. Wenn er mal richtig entspannen möchte, setzt er sich an einen See und fängt an zu Angeln. Wenn das Wetter aber mal nicht sonderlich gut ist, setzt er sich auch mal gerne in seinen Schuppen, um zu Schreinern.
Obwohl er so ruhig ist, unterhält er sich gerne mit anderen Personen. Ihm ist es dabei auch relativ egal, wie die Person redet, hauptsache sie wird nicht ausfallend oder beleidigend. Durch seine Ruhe und Gelassenheit kommt er mit den meistens Personen relativ gut klar, vor allem da er nur selten voreilig handelt. Im Beruf ist er gewissenhaft, aber nicht streng. Er pflegt einen freundlichen Umgang mit seinen Kollegen und drückt auch gerne Mal hier und da ein Auge zu, wenn es sich nur um eine Kleinigkeit handelt.

Sexuelle Orientierung: heterosexuell

Eltern: 
NPCs
-Emelie Parker (82)
-Phillip Parker (80)

Geschwister: 
NPC
-Caroline Parker (47)

Kinder:
NPCs
Hannah Bouchard (28)
Jennifer Bouchard (26)

Sonstige Verwandte:
-

Partner: 
NPC
-Olivia Bouchard (53) Eherfrau, verstorben


Mitgenommene Gegenstände:
Portemonnaie, Schnitzmesser, Armbanduhr, Ehering

Vorgeschichte:
Mike lebte schon immer in Kanada und fing dort auch schon relativ früh in seinem Leben, eine Ausbildung als Holzfäller an. Dort arbeitete er sich nach und nach hoch. Während eines Waldspaziergangs traf er auf seine baldige Frau Olivia. Im Alter von 25 Jahren heiratete er sie. In diesen Jahr bekam er dann auch seine erste Tochter Hannah und zwei Jahre später folgte seine zweite Tochter Jennifer. Die Erziehung und zu sehen, wie seine Kinder groß wurden bereitet ihm und seine Frau zwar einige anstrengende Jahre, aber im groben und ganzen waren es trotzdem sehr schöne Jahre für sie. Beide Kinder zogen mit 18 Jahren aus, was ihn und seine Frau dazu brachte sich ein kleineres Haus zu kaufen, was eher Dörflich gelegen war. Dort verbrachten sie nun viele Jahre in Ruhe und Zweisamkeit.
Die Beförderung zum Abteilungsleiter war der Grund, weshalb er und Olivia sich dazu entschlossen diese „Traumreise“ zu machen. Sie wollten es sich mal so richtig gut gehen lassen und seine neue Position feiern. Dafür hatte sie sogar extra auf ihrer Arbeit spontan eine Beurlaubung aushandeln müssen.
Als dann die Katastrophe geschah überlebte Olivia nicht und nur Mike schaffte es vom Schiff. Bis jetzt kann er noch immer nicht ganz fassen, was passiert ist und dass seine Frau nun von ihm gegangen seien soll. Er hat immernoch die Hoffnung, dass sie vielleicht von einem Rettungsteam gerettet wurde.


Code:
[Spoiler=Mike Bouchard (Männlich) – SaengerFuge][b]Username:SaengerFuge[/b]
[b]Name:[/b] Mike Bouchard
[b]Alter:[/b] 54
[b]Geschlecht:[/b] Männlich

[b]Beruf:[/b] Holzfäller (Abteilungsleiter in einer Kanadischen Holzfällerfirma)
[b]Hobbies:[/b] Spazieren gehen, Schreinern, Angeln, Kochen, Reisen
[b]Sonstige Fähigkeiten:[/b] Holzverarbeitung, Gruppenmanagement (bezogen auf Arbeitsgruppen) Erste Hilfe durch häufige Seminare für den Fall eines Arbeitsunfalles, ein wenig Kampfsport (schon länger her, ist noch etwas eingerostet), Dokumente formulieren, passable Naturkunde

[b]Aussehen:[/b] Mike ist 1,83 groß und von stattlicher Figur. Besonders seine Arme und sein Rücken sind relativ muskulös. Durch sein höheres Alter fallen diese aber nicht mehr sonderlich auf. Seine Haut ist hell, wobei er an den Unterarmen etwas gebräunter ist. Desweiteren weißt sie eine leichte Behaarung und ein paar kleinere Leberflecke, verteilt über den kompletten Körper auf. Er ist nicht dick und für sein Alter entsprechend sogar eher dünn. Das heißt nicht, dass er Schlank aussieht. Sein breites Kreuz und die kräftigen Oberarme lassen ihn teilweise dicker aussehen, als er eigentlich ist. Er hat ein eher kantiges Gesicht, mit breiten Kinn, leicht hervorstehenden Wangenknochen und einer eher knolligen Nase, welche aber nicht zu groß wirkt. Sein braunes Haar setzt Kreisrund an seiner Stirn an und ist meistens nach Hinten gekämmt. Hier und da lassen sich schon graue Haare erkennen. Seine Augenbrauen sind leicht buschig und verlaufen zum Rand hin eher spitz. Seine Augen haben eine rundliche Form und sind von grüner Farbgebung, mit teilweise braunen Sprenkeln. Er hat leichte Schlupflieder, was seinen Gesicht eine gewisse ruhige, freundliche Ausstrahlung verleiht. Desweiteren trägt er eine eckige Brille, die gut zu seiner Gesichtsform passt. Sein Bart ist meistens rasiert und auch ansonsten sieht er relativ gepflegt aus.
 Am Abend des Unglücks auf der Kreuzfahrt trug er einen schwarzen Smoking, mit schwarzer Krawatte und schwarz lackierten Schuhen. Dabei trug er seine Armbanduhr und seinen Ehering. Sein Glücksschnitzmesser trug er dabei in seiner Jacketttasche. Sein Portemonnaie mit ein wenig Kleingeld, seinen Personalausweis und ähnlichen Papieren trug er in seiner Hosentasche.

[b]Charakter:[/b] Mike ist ein grundauf lebensfroher Mensch, der das Leben in besonnener Ruhe genießt. Zusammen mit seiner Frau Olivia, reiste er gerne durch die Welt, oder genießt einen Spaziergang im Wald. Er liebt es zu kochen und sich neue Kreationen zu überlegen, mit denen er seine Frau überraschen kann. Wenn er mal richtig entspannen möchte, setzt er sich an einen See und fängt an zu Angeln. Wenn das Wetter aber mal nicht sonderlich gut ist, setzt er sich auch mal gerne in seinen Schuppen, um zu Schreinern.
Obwohl er so ruhig ist, unterhält er sich gerne mit anderen Personen. Ihm ist es dabei auch relativ egal, wie die Person redet, hauptsache sie wird nicht ausfallend oder beleidigend. Durch seine Ruhe und Gelassenheit kommt er mit den meistens Personen relativ gut klar, vor allem da er nur selten voreilig handelt. Im Beruf ist er gewissenhaft, aber nicht streng. Er pflegt einen freundlichen Umgang mit seinen Kollegen und drückt auch gerne Mal hier und da ein Auge zu, wenn es sich nur um eine Kleinigkeit handelt.

[i]Sexuelle Orientierung:[/i] heterosexuell

[b]Eltern:[/b] 
NPCs
-Emelie Parker (82)
-Phillip Parker (80)

[b]Geschwister:[/b] 
NPC
-Caroline Parker (47)

[b]Kinder:[/b]
NPCs
Hannah Bouchard (28)
Jennifer Bouchard (26)

[b]Sonstige Verwandte:[/b]
-

[b]Partner:[/b] 
NPC
-Olivia Bouchard (53) Eherfrau, verstorben


[b]Mitgenommene Gegenstände:[/b]
Portemonnaie, Schnitzmesser, Armbanduhr, Ehering

[b]Vorgeschichte:[/b]
Mike lebte schon immer in Kanada und fing dort auch schon relativ früh in seinem Leben, eine Ausbildung als Holzfäller an. Dort arbeitete er sich nach und nach hoch. Während eines Waldspaziergangs traf er auf seine baldige Frau Olivia. Im Alter von 25 Jahren heiratete er sie. In diesen Jahr bekam er dann auch seine erste Tochter Hannah und zwei Jahre später folgte seine zweite Tochter Jennifer. Die Erziehung und zu sehen, wie seine Kinder groß wurden bereitet ihm und seine Frau zwar einige anstrengende Jahre, aber im groben und ganzen waren es trotzdem sehr schöne Jahre für sie. Beide Kinder zogen mit 18 Jahren aus, was ihn und seine Frau dazu brachte sich ein kleineres Haus zu kaufen, was eher Dörflich gelegen war. Dort verbrachten sie nun viele Jahre in Ruhe und Zweisamkeit.
Die Beförderung zum Abteilungsleiter war der Grund, weshalb er und Olivia sich dazu entschlossen diese „Traumreise“ zu machen. Sie wollten es sich mal so richtig gut gehen lassen und seine neue Position feiern. Dafür hatte sie sogar extra auf ihrer Arbeit spontan eine Beurlaubung aushandeln müssen.
Als dann die Katastrophe geschah überlebte Olivia nicht und nur Mike schaffte es vom Schiff. Bis jetzt kann er noch immer nicht ganz fassen, was passiert ist und dass seine Frau nun von ihm gegangen seien soll. Er hat immernoch die Hoffnung, dass sie vielleicht von einem Rettungsteam gerettet wurde.[/spoiler]

SaengerFuge

Anzahl der Beiträge : 8
Punkte : 7
Anmeldedatum : 23.02.17
Alter : 20

Nach oben Nach unten

Re: Die Insel - Planung

Beitrag von Captain Solo am Sa März 04, 2017 8:38 pm

Steckbriefe 8D Dann wollen wir doch mal.

@Darkstep Netter Kerl Very Happy Kannst du seine Kleidung noch zum Aussehen hinzufügen? Du hast sie ja bei den mitgenommenen Gegenständen, aber der Übersicht halber und für andere Spieler, die danach suchen, wäre es gut, wenn sie auch beim Aussehen stehen würden.
Ansonsten gefällt er mir Smile

@Laykograph Ein asexueller Charakter 8D Freu mich immer wieder, wenn Leute aufm Schirm haben, dass das überhaupt existiert :B
Ein paar kleine Kritikpunkte habe ich allerdings:
Zunächst einmal brauchst du keine Stichpunkte vor den Angaben machen, solange es sich nicht um Listen handelt.
Sein Charakter erscheint mir etwas zu vorteilhaft. Er ist generell freundlich, aber auch teilweise temperamentvoll, lässt sich nicht herumkommandieren, ist aber generell trotzdem für Zusammenarbeit, freundet sich mit anderen an, aber ist eher verschlossen - teilweise sind diese Eigenschaften fast schon widersprüchlich und außerdem scheint er kaum Schwächen zu haben. Kein Mensch ist perfekt.
Kleiner Tipp für Charakterschwächen: Schau dir seine positiven Eigenschafen an und frage dich, wie das Ganze negativ sein könnte. Beispiel: Ein selbstbewusster Charakter ist vielleicht arrogant oder überschätzt sich. Ein hilfsbereiter Charakter vernachlässigt sich vielleicht selbst, weil er anderen zu viel hilft.
Bei den mitgenommenen Gegenständen frage ich mich, wieso er zwei Sets Wechselkleidung dabei hat. Wenn ich irgendwo hingehe und schwimmen gehen will, nehme ich nen Badeanzug/Bikini/Badehose mit und das war's. Die Zahnbürste und Bürste sehe ich eher für einen Tagesausflug skeptisch, aber gut, die gehen durch.

@SaengerFuge Mike gefällt mir, ist so angenommen und ich trage ihn auch gleich in die Übersicht ein.

Nur zu eurer Info: Bevor ich das Play starte würde ich gerne noch auf ein paar mehr Charaktere warten, damit ihr auch jemanden habt, mit dem ihr interagieren könnt.

Captain Solo

Anzahl der Beiträge : 23
Punkte : 21
Anmeldedatum : 04.02.17
Alter : 17
Ort : Bayern, Deutschland

Nach oben Nach unten

Re: Die Insel - Planung

Beitrag von Laykograph am So März 05, 2017 8:14 am

@Captain Solo - Sö, hab nochmal alles überarbeitet^^ Ich find es immer übersichtlicher mit Stichworten, aber ich passe mich natürich an, wenn es so gewünscht ist Smile Ich hoffe der Charakter ist jetzt ein bissl besser erklärt und auch die Klamotten und die Zahnbürste hab ich gestrichen (stimmt, da hab ich ein wenig zu luxoriös gedacht xD) Und es auf 1 kurze Hose und eine Haarbürste runterreduziert (Haare zu bändigen kann manchmal wirklich nervig sein ohne Bürste und es laufen ja auch viele mit sowas rum, auch wenn sie nirgendwo hinfahren xD) - Deal? xD Wenn noch etwas stört, änder ich es natürlich auch noch, aber ich glaub das müsste alles gewesen sein Smile

Laykograph

Anzahl der Beiträge : 8
Punkte : 7
Anmeldedatum : 02.03.17

Nach oben Nach unten

Re: Die Insel - Planung

Beitrag von Captain Solo am So März 05, 2017 8:22 pm

@Laykograph Danke, sieht gut aus Smile Ich trage ihn sofort ein.

Captain Solo

Anzahl der Beiträge : 23
Punkte : 21
Anmeldedatum : 04.02.17
Alter : 17
Ort : Bayern, Deutschland

Nach oben Nach unten

Re: Die Insel - Planung

Beitrag von Darkstep am Di März 07, 2017 4:47 pm

Oki Chef Very Happy
Die Unterwäsche habe ich aber beim Aussehen außen vor gelassen, die sieht man ja auf den ersten Blick nicht (jedenfalls nicht, wenn man beim Anziehen alles richtig gemacht hat XD).

Kito Eze (m) – Darkstep:
Username: Darkstep
Name: Kito Eze
Alter: 29
Geschlecht: Männlich

Beruf: Kito ist Schreiner und hat vor kurzem seinen Meisterbrief für dieses Handwerk erhalten.
Hobbies: Kito ist ein Mensch, der unglaublich gerne zeichnet und seine Bilder mit Aquarell verziert. Bevorzugt hält er Bilder aus seiner Heimat Afrika mit Bleistift und Pinsel fest. Außerdem geht er gerne Joggen und hat dementsprechend eine recht hohe Ausdauer.
Sonstige Fähigkeiten: Vielleicht liegt es an der Mentalität Afrikas, die seine Eltern Kito steht‘s vermittelt haben: Der junge Mann ist ein sehr optimistischer und fröhlicher Mensch und es heißt von vielen, dass er gut darin ist, andere aufzumuntern und mit guter Laune anzustecken. Außerdem hat er von seinen Eltern einige Dinge über das Leben in Nicht-Industrienationen gehört, auch, wenn sein Wissen darüber nur theoretischer Natur ist.
Abgesehen von diesen Dingen ist Kito recht sprachbegabt; Er ist Zweisprachig aufgewachsen mit Swahili und Niederländisch. In der Schule hat er außerdem Englisch und Deutsch gelernt, was er nun beides ebenfalls fließend sprechen kann.

Aussehen: Da Kito afrikanische Wurzeln hat, wird es niemanden überraschen, dass seine Haut sehr dunkel ist. Er ist 1,90 m groß und seine Figur ist die eines Läufers; Sehnig, mit wenig Fett aber auch nicht den größten Muskeln.
Kitos Augen sind dunkelbraun und seine lockigen Haare sind bis auf einen Zentimeter zurückgeschnitten.
Seine Klamotten bestehen aus einer dünne Regenjacke, einem schwarzes T-Shirt, einer ausgewaschene Jeans und Turnschuhen.

Charakter: Kito ist ein verdammt freundlicher, angenehmer Zeitgenosse. Optimismus und Zuversicht gehören fest zu seinem Wesen dazu und man trifft ihn selten schlecht gelaunt oder mürrisch an – was auch daran liegt, dass er sich, ist er doch einmal in negativer Stimmung, lieber zurückzieht und von Menschen fern hält. Man kann ihn zwar nicht als unglaublich intelligent bezeichnen, aber dumm ist er sicherlich auch nicht, und außerdem ein recht naturverbundener Mensch. Er liebt Tiere und hat bei seinen Pflanzen immer einen „grünen Daumen“ bewiesen.
Der erste Eindruck des jungen Mannes ist also ein fröhlicher Zeitgenosse, der einige Volksweisheiten und Ideen an den Tag legt, wenn es um die Natur um einen herum geht.
Es ist keineswegs schwierig, Kito kennen zu lernen. Er geht offen auf andere Leute zu und schließt gerne neue Bekanntschaften, vertraut aber nicht jedem sofort jedes Geheimnis an. Jedoch ist es ihm trotzdem des Öfteren passiert, dass er zu red- und vertrauensselig war und Dinge gesagt hat, die er lieber für sich behalten hätte. Auch zu Leuten, die sozial etwas zurückgezogener sind, versucht er, eine Bindung aufzubauen – dies könnte jedoch zuweilen auch als aufdringlich und nervig missverstanden werden.
Ein großes Handicap von Kito ist, dass er seit frühester Kindheit an Prosopagnosie oder auch Gesichtsblindheit leidet. Diese erbliche Form der Gesichtsblindheit kann unterschiedliche Ausmaße annehmen: In seinem Fall kann er Leute zwar an bestimmten Merkmalen erkennen, nicht aber anhand ihres Gesichtes. Je auffälliger das Merkmal, desto schneller erkennt er die Person auch wieder. Hat Jemand zB blaue Haare oder eine ungewöhnlich krumme Nase, so braucht Kito nicht lange, um sich diesen Menschen zu merken. Sind jedoch keine solche Auffälligkeiten vorhanden, so kann es durchaus länger dauern und in dieser Zeit immer wieder zu Missverständnissen führen, bis er schließlich jemanden erkennen kann. Kito geht jedoch relativ gelassen mit dieser Einschränkung um: Er kennt es ja überhaupt nicht anders und es ist ihm auch nicht unangenehm, seinen gegenüber kurz darüber aufzuklären, um Missverständnisse zu vermeiden.
Kitos Kindheit war davongeprägt, dass seine Eltern ihn mit afrikanischen Werten und Traditionen aufgezogen haben, während sein Umfeld eine Industrienation und christlich geprägt war. Er hat gelernt, Teil von diesen beiden, unterschiedlichen Welten zu sein, und auch sein Herz hängt an beiden gleichermaßen. Da ihm viel an seinen Mitmenschen liegt passt er sich sozial an und verhält sich die meiste Zeit so, wie man es von ihm in der jeweiligen Situation erwarten würde.
Kito lebt gerne in Europa und würde diesen Kontinent auch als seine Heimat behalten wollen – nicht wegen des besseren Lebens dort, sondern schlichtweg, weil es für ihn seine Heimat ist. Trotzdem fühlt er sich auch mit Afrika verbunden und ist vernarrt in Afrikanische Traditionen und Kunst.

Sexuelle Orientierung: Bisexuell

Eltern: Jala Eze [Mutter] und Hodari Eze [Vater]
Geschwister: Samba [Drei Jahre jüngerer Bruder]
Kinder: Keine
Sonstige Verwandte: /
Partner: Keiner

Mitgenommene Gegenstände:
- eine Tüte mit Bonbons; noch unverschlossen, deswegen nicht durchnässt
- ein, durch das Meerwasser zerstörtes Handy
- eine noch funktionierende Armbanduhr mit Datumsanzeige, da diese wasserdicht ist
- ein kleines Taschenmesser
- ein Tamagotchi, das im Gegensatz zu dem Handy den Schiffsbruch überstanden hat (sicher in der Tasche der Regenjacke aufbewahrt)
- eine dünne Regenjacke, ein schwarzes T-Shirt, eine ausgewaschene Jeans, Turnschuhe und Unterwäsche [das, was er getragen hat]

Vorgeschichte: Kitos Eltern stammen aus Tansania und sind aufgrund des Uganda-Tansania-Krieges 1979 in die Niederlande geflohen. 1987 wurde Kito dort geboren und wuchs auf, fasziniert von den Sagen und Legenden des Landes seiner Vorfahren, gleichzeitig jedoch durch seine Freunde verbunden mit den Niederlanden. Als er 15 wurde, hat seine damalige Freundin den Verdacht geäußert, dass er an Prosopagnosie leiden könnte, nachdem er sie nach einer Veränderung ihrer Frisur nicht mehr wieder erkannt hat. Der Verdacht hat sich durch einen Arztbesuch bestätigt; Kito empfand diese Diagnose jedoch nicht als furchtbar sondern nahm sie relativ gelassen hin – er kam ja alles in allem gut klar.
Er beendete die Schule mit einem Realschulabschluss und wurde Schreiner, mit 18 und 25 Jahren besuchte er zweimal Tansania – er findet das Land schön und liebt es, hat jedoch nicht vor, irgendwann dorthin zurück zu kehren, da er die Niederlande als seine Heimat ansieht.
Die Ausflugsfahrt in der Karibik hat Kito bei einem gewinnspiel gewonnen.

Code:
[Spoiler=Kito Eze (m) – Darkstep][b]Username:[/b] Darkstep
[b]Name:[/b] Kito Eze
[b]Alter:[/b] 29
[b]Geschlecht:[/b] Männlich

[b]Beruf:[/b] Kito ist Schreiner und hat vor kurzem seinen Meisterbrief für dieses Handwerk erhalten.
[b]Hobbies:[/b] Kito ist ein Mensch, der unglaublich gerne zeichnet und seine Bilder mit Aquarell verziert. Bevorzugt hält er Bilder aus seiner Heimat Afrika mit Bleistift und Pinsel fest. Außerdem geht er gerne Joggen und hat dementsprechend eine recht hohe Ausdauer.
[b]Sonstige Fähigkeiten:[/b] Vielleicht liegt es an der Mentalität Afrikas, die seine Eltern Kito steht‘s vermittelt haben: Der junge Mann ist ein sehr optimistischer und fröhlicher Mensch und es heißt von vielen, dass er gut darin ist, andere aufzumuntern und mit guter Laune anzustecken. Außerdem hat er von seinen Eltern einige Dinge über das Leben in Nicht-Industrienationen gehört, auch, wenn sein Wissen darüber nur theoretischer Natur ist.
Abgesehen von diesen Dingen ist Kito recht sprachbegabt; Er ist Zweisprachig aufgewachsen mit Swahili und Niederländisch. In der Schule hat er außerdem Englisch und Deutsch gelernt, was er nun beides ebenfalls fließend sprechen kann.

[b]Aussehen:[/b] Da Kito afrikanische Wurzeln hat, wird es niemanden überraschen, dass seine Haut sehr dunkel ist. Er ist 1,90 m groß und seine Figur ist die eines Läufers; Sehnig, mit wenig Fett aber auch nicht den größten Muskeln.
Kitos Augen sind dunkelbraun und seine lockigen Haare sind bis auf einen Zentimeter zurückgeschnitten.
Seine Klamotten bestehen aus einer dünne Regenjacke, einem schwarzes T-Shirt, einer ausgewaschene Jeans und Turnschuhen.

[b]Charakter:[/b] Kito ist ein verdammt freundlicher, angenehmer Zeitgenosse. Optimismus und Zuversicht gehören fest zu seinem Wesen dazu und man trifft ihn selten schlecht gelaunt oder mürrisch an – was auch daran liegt, dass er sich, ist er doch einmal in negativer Stimmung, lieber zurückzieht und von Menschen fern hält. Man kann ihn zwar nicht als unglaublich intelligent bezeichnen, aber dumm ist er sicherlich auch nicht, und außerdem ein recht naturverbundener Mensch. Er liebt Tiere und hat bei seinen Pflanzen immer einen „grünen Daumen“ bewiesen.
Der erste Eindruck des jungen Mannes ist also ein fröhlicher Zeitgenosse, der einige Volksweisheiten und Ideen an den Tag legt, wenn es um die Natur um einen herum geht.
Es ist keineswegs schwierig, Kito kennen zu lernen. Er geht offen auf andere Leute zu und schließt gerne neue Bekanntschaften, vertraut aber nicht jedem sofort jedes Geheimnis an. Jedoch ist es ihm trotzdem des Öfteren passiert, dass er zu red- und vertrauensselig war und Dinge gesagt hat, die er lieber für sich behalten hätte. Auch zu Leuten, die sozial etwas zurückgezogener sind, versucht er, eine Bindung aufzubauen – dies könnte jedoch zuweilen auch als aufdringlich und nervig missverstanden werden.
Ein großes Handicap von Kito ist, dass er seit frühester Kindheit an Prosopagnosie oder auch Gesichtsblindheit leidet. Diese erbliche Form der Gesichtsblindheit kann unterschiedliche Ausmaße annehmen: In seinem Fall kann er Leute zwar an bestimmten Merkmalen erkennen, nicht aber anhand ihres Gesichtes. Je auffälliger das Merkmal, desto schneller erkennt er die Person auch wieder. Hat Jemand zB blaue Haare oder eine ungewöhnlich krumme Nase, so braucht Kito nicht lange, um sich diesen Menschen zu merken. Sind jedoch keine solche Auffälligkeiten vorhanden, so kann es durchaus länger dauern und in dieser Zeit immer wieder zu Missverständnissen führen, bis er schließlich jemanden erkennen kann. Kito geht jedoch relativ gelassen mit dieser Einschränkung um: Er kennt es ja überhaupt nicht anders und es ist ihm auch nicht unangenehm, seinen gegenüber kurz darüber aufzuklären, um Missverständnisse zu vermeiden.
Kitos Kindheit war davongeprägt, dass seine Eltern ihn mit afrikanischen Werten und Traditionen aufgezogen haben, während sein Umfeld eine Industrienation und christlich geprägt war. Er hat gelernt, Teil von diesen beiden, unterschiedlichen Welten zu sein, und auch sein Herz hängt an beiden gleichermaßen. Da ihm viel an seinen Mitmenschen liegt passt er sich sozial an und verhält sich die meiste Zeit so, wie man es von ihm in der jeweiligen Situation erwarten würde.
Kito lebt gerne in Europa und würde diesen Kontinent auch als seine Heimat behalten wollen – nicht wegen des besseren Lebens dort, sondern schlichtweg, weil es für ihn seine Heimat ist. Trotzdem fühlt er sich auch mit Afrika verbunden und ist vernarrt in Afrikanische Traditionen und Kunst.

[i]Sexuelle Orientierung:[/i] Bisexuell

[b]Eltern:[/b] Jala Eze [Mutter] und Hodari Eze [Vater]
[b]Geschwister:[/b] Samba [Drei Jahre jüngerer Bruder]
[b]Kinder:[/b] Keine
[b]Sonstige Verwandte:[/b] /
[b]Partner:[/b] Keiner

[b]Mitgenommene Gegenstände:[/b]
- eine Tüte mit Bonbons; noch unverschlossen, deswegen nicht durchnässt
- ein, durch das Meerwasser zerstörtes Handy
- eine noch funktionierende Armbanduhr mit Datumsanzeige, da diese wasserdicht ist
- ein kleines Taschenmesser
- ein Tamagotchi, das im Gegensatz zu dem Handy den Schiffsbruch überstanden hat (sicher in der Tasche der Regenjacke aufbewahrt)
- eine dünne Regenjacke, ein schwarzes T-Shirt, eine ausgewaschene Jeans, Turnschuhe und Unterwäsche [das, was er getragen hat]

[b]Vorgeschichte:[/b] Kitos Eltern stammen aus Tansania und sind aufgrund des Uganda-Tansania-Krieges 1979 in die Niederlande geflohen. 1987 wurde Kito dort geboren und wuchs auf, fasziniert von den Sagen und Legenden des Landes seiner Vorfahren, gleichzeitig jedoch durch seine Freunde verbunden mit den Niederlanden. Als er 15 wurde, hat seine damalige Freundin den Verdacht geäußert, dass er an Prosopagnosie leiden könnte, nachdem er sie nach einer Veränderung ihrer Frisur nicht mehr wieder erkannt hat. Der Verdacht hat sich durch einen Arztbesuch bestätigt; Kito empfand diese Diagnose jedoch nicht als furchtbar sondern nahm sie relativ gelassen hin – er kam ja alles in allem gut klar.
Er beendete die Schule mit einem Realschulabschluss und wurde Schreiner, mit 18 und 25 Jahren besuchte er zweimal Tansania – er findet das Land schön und liebt es, hat jedoch nicht vor, irgendwann dorthin zurück zu kehren, da er die Niederlande als seine Heimat ansieht.
Die Ausflugsfahrt in der Karibik hat Kito bei einem gewinnspiel gewonnen.
[/spoiler]

Darkstep

Anzahl der Beiträge : 64
Punkte : 67
Anmeldedatum : 06.01.17
Alter : 20
Ort : Duisburg

Nach oben Nach unten

Re: Die Insel - Planung

Beitrag von Captain Solo am Di März 07, 2017 7:41 pm

@Darkstep Wer weiß, vielleicht ist Kito ja Superman und trägt seine Unterwäsche außen.
Danke, ist so jetzt angenommen und wir eingetragen Smile

Captain Solo

Anzahl der Beiträge : 23
Punkte : 21
Anmeldedatum : 04.02.17
Alter : 17
Ort : Bayern, Deutschland

Nach oben Nach unten

Re: Die Insel - Planung

Beitrag von Nadelpelz am Mo März 27, 2017 10:36 pm

Ap, mache mir dann voreilig auch mal einen Stkii.
Grace Hoggin (weiblich) – Nadelpelz:
Username:Nadelpelz
Name:Grace Hoggin
Alter:21
Geschlecht:weiblich

Beruf:Grace macht eine Ausbildung im Gartenlandschaftsbau
Hobbies:Grace angelt sehr gerne.
Sonstige Fähigkeiten:Grace besitzt durch ihren Großvater ein grobes Wissen, wie man ein Tier schlachtet und zubereitet. Sie ist sehr kräftig und ausdauernd. Sie spricht vließend Französisch und auch etwas Bulgarisch. In der Schule hat Grace Englisch und Spanisch gelernt.

Aussehen:Grace hat schulterlange, gelockte, schwarze Haare, die sie sich meistens zu einem Pferdeschwanz nach hinten bindet. Sie hat dunklere Haut und knallgrüne Augen. Sie ist mittelgroß und schlank, ist aber sichtbar muskulös. Sie trägt immer eine Kette mit einem Glücksbringer in vorm eines Lachs. Sie hat bei der Ankunft eine dunkelblaue Bluse, eine schwarze Jeans, ein paar schwarze Turnschuhe, eine dunkellilane Regenjacke.

Charakter:Im grunde ist Grace sehr freundlich. Sie redet nicht gerne über ihre Familie, da ihre Mutter vor 2 jahren an Krebs starb und ihr Großvater ebenfalls vor kurzem starb, was sie sehr mitnimmt. Sie versucht sich meistens aus streitigkeiten anderer raus zu halten, versucht im Notfall aber auch gerne Streitigkeiten zu schlichten. Wenn sie sehr schlecht gelaunt ist kann es passieren, das sie ihre kraft etwas ausnutzt.
Sexuelle Orientierung:Ergibt sich.

Eltern:Mutter-Tot; Vater NPC
Geschwister:1 kleine Schwester, 2 ältere Brüder NPCs
Kinder:/
Sonstige Verwandte:NPCs
Partner:gesucht

Mitgenommene Gegenstände:
-1 Klapmesser
-1 Dose mit Bleikugeln (unterschiedlich groß)
-3 Zopfgummis (die sie eigentlich immer mit sich rumträgt)
-1 kaputtes Handy
-1 alten Angelhaken

Vorgeschichte:Sie ist das dritte von vier Kindern. Wenige Jahre nach der Geburt ihrer kleinen Schwester erhilt ihre Mutter die Diagnose Krebs. 2 Jahre nach dem Tod ihrer Mutter starb auch ihr Großvater. Er war für sie das wichtigste Familienmitglied, neben ihrer kleinen Schwester und ihrer Mutter.
Ok, warscheinlich ist das doch zu wenig aber mir fällt gerade nichts weiteres ein. bd
LG Nadel

_________________
Tausend Nächte
lieg ich da
Tausend Nächte
Wolkenklar
Jede Nacht
ein Stückchen mehr
träume ich vom weiten Meer
Tausend Nächte
ohne schlaf
nach Tausend Nächten
ich es traf...
nach Tausend Nächten
wird mir klar
dies ist meine Heimat, Ja.

avatar
Nadelpelz

Anzahl der Beiträge : 258
Punkte : 260
Anmeldedatum : 26.02.17
Alter : 15
Ort : In der abseite

Nach oben Nach unten

Re: Die Insel - Planung

Beitrag von Captain Solo am Do März 30, 2017 2:23 am

@Nadelpelz Freut mich, dass du hier mitspielen möchtest Smile
Generell gefällt mir Grace, aber ein kleines bisschen habe ich am Steckbrief doch auszusetzen.
Zunächst einmal sind die Satzanfänge im Aussehen etwas repetitiv. Das ist an sich zwar kein großes Problem, da ich den Stecki aber eh nicht direkt annehme, erwähne ich es, damit du da etwas mehr Abwechslung rein bringen kannst.
Ihr Charakter ist etwas kurz, es gehört viel mehr zu einem Menschen. Wie verhält sie sich Fremden gegenüber? Wie ist es mit Freunden? Ist sie generell offen oder verschlossen? Findet sie schnell Freunde? Ist sie ein fröhlicher, optimistischer Mensch oder eher pessimistisch und zynisch? Ist sie leicht reizbar? Gibt sie gerne an oder ist sie eher bescheiden? Ist sie intelligent und lernt neue Dinge und versteht Zusammenhänge schnell oder braucht sie etwas länger? Redet sie viel oder wenig? Genießt sie die Gegenwart von Menschen oder ist sie lieber alleine? Ist sie unsicher oder selbstbewusst?
Das sind nur einige Fragen zur Anregung, kein Rezept zum Schreiben eines Charakters, aber diese Fragen sollen ein kleiner Denkanstoß sein Smile
Sexuelle Orientierung: Da ergibt sich nichts. Die ist, wie sie ist. Wenn sie im Grunde gegen kein Geschlecht etwas hat, dann ist das pansexuell, bzw. bisexuell wenn's nur cis-Männlein und cis-Weiblein sein sollen. Wenn du dir die Optionen offen halten willst, was einen Partner angeht, dann trag das ein, aber irgendeine sexuelle Orientierung muss Grace schon haben.
Warum hat sie ein Klappmesser, eine Dose Bleikugeln und einen alten Angelhaken dabei? Das ist nichts, das die meisten Menschen normalerweise mit sich herumtragen.
Ich würde mich außerdem freuen, wenn du ihre Vorgeschichte noch etwas ausbaust. Wie war ihre Kindheit? War ihre Familie reich oder arm? Wo kommt sie her? Wie war die Schulzeit? Nennenswerte Beziehungen? (Freundschaften, romantische Beziehungen etc.)

~ Captain Solo

Captain Solo

Anzahl der Beiträge : 23
Punkte : 21
Anmeldedatum : 04.02.17
Alter : 17
Ort : Bayern, Deutschland

Nach oben Nach unten

Re: Die Insel - Planung

Beitrag von Nadelpelz am Fr März 31, 2017 5:10 pm

Grace Hoggin (weiblich) - Nadelpelz:

Username:Nadelpelz
Name:Grace Hoggin
Alter:21
Geschlecht:weiblich

Beruf:Grace macht eine Ausbildung im Gartenlandschaftsbau
Hobbies:Grace angelt sehr gerne.
Sonstige Fähigkeiten:Grace besitzt durch ihren Großvater ein grobes Wissen, wie man ein Tier schlachtet und zubereitet. Sie ist sehr kräftig und ausdauernd. Sie spricht vließend Französisch und auch etwas Bulgarisch. In der Schule hat Grace Englisch und Spanisch gelernt.

Aussehen:Grace hat schulterlange, gelockte, schwarze Haare, die sie sich meistens zu einem Pferdeschwanz nach hinten bindet. Sie hat dunklere Haut und knallgrüne Augen. Sie ist mittelgroß und schlank, ist aber sichtbar muskulös. Sie trägt immer eine Kette mit einem Glücksbringer in vorm eines Lachs. Bei der Ankunft hat sie eine dunkelblaue Bluse, eine schwarze Jeans, ein paar schwarze Turnschuhe, eine dunkellilane Regenjacke an.

Charakter:Im grunde ist Grace sehr freundlich. Sie redet nicht gerne über ihre Familie, da ihre Mutter vor 2 jahren an Krebs starb und ihr Großvater ebenfalls vor kurzem starb, was sie sehr mitnimmt. Sie versucht sich meistens aus streitigkeiten anderer raus zu halten, versucht im Notfall aber auch gerne Streitigkeiten zu schlichten. Wenn sie sehr schlecht gelaunt ist kann es passieren, das sie ihre kraft etwas ausnutzt. Zu Fremden ist sie höflich, bis sie sie besser kennengelernt hat. Sie ist meistens eher etwas verschlossen und schüchtern, wobei sie, wenn sie jemanden gut kennt auch sehr fröhlich, offen und erlich. In der Regelhat sie kein Problem damit neue Freunde zu finden.Sie ist oft bemüht optimistisch zu wirken, auch wenn sie mal nicht ganz so sicher ist, das alles gut geht.
Sexuelle Orientierung: Pansexuell.

Eltern:Mutter-Tot; Vater NPC
Geschwister:1 kleine Schwester, 2 ältere Brüder NPCs
Kinder:/
Sonstige Verwandte:NPCs
Partner:gesucht

Mitgenommene Gegenstände:
-1 Klapmesser; eine lästige angewonheit.
-1 Dose mit Bleikugeln (unterschiedlich groß); trägt siemeistens mit sich rum,da sie sehr gerne Angelt und man weiß ja nie, wozu die noch alles nützlich sein können.
-3 Zopfgummis (die sie eigentlich immer mit sich rumträgt)
-1 kaputtes Handy
-1 alten Angelhaken; den sie in ihrer Jackentasche vergessen hat.

Vorgeschichte:Sie ist das dritte von vier Kindern. Wenige Jahre nach der Geburt ihrer kleinen Schwester erhilt ihre Mutter die Diagnose Krebs. 2 Jahre nach dem Tod ihrer Mutter starb auch ihr Großvater. Er war für sie das wichtigste Familienmitglied, neben ihrer kleinen Schwester und ihrer Mutter. Ihre einzige große liebe hat sich vor fast drei Jahren von ihr getrennt, da diese wegziehen musste. Eigentlich wollte Grace uhrsprünglich mit ihrer besten Freundin Urlaub machen doch diese hatte einen unfall und hat Grace dazu gedrängt alleine zu fahren und die Zeit zu genießen.
Ich hoffe das ich jetzt wenigstens das meiste berichtigt habe Wink

_________________
Tausend Nächte
lieg ich da
Tausend Nächte
Wolkenklar
Jede Nacht
ein Stückchen mehr
träume ich vom weiten Meer
Tausend Nächte
ohne schlaf
nach Tausend Nächten
ich es traf...
nach Tausend Nächten
wird mir klar
dies ist meine Heimat, Ja.

avatar
Nadelpelz

Anzahl der Beiträge : 258
Punkte : 260
Anmeldedatum : 26.02.17
Alter : 15
Ort : In der abseite

Nach oben Nach unten

Re: Die Insel - Planung

Beitrag von Captain Solo am So Apr 02, 2017 9:31 pm

@Nadelpelz Grace sieht jetzt okay aus, ich werde sie so eintragen Smile

~ Captain Solo

Captain Solo

Anzahl der Beiträge : 23
Punkte : 21
Anmeldedatum : 04.02.17
Alter : 17
Ort : Bayern, Deutschland

Nach oben Nach unten

Re: Die Insel - Planung

Beitrag von Captain Solo am Fr Jun 09, 2017 11:01 pm

Hier ist ja jetzt über zwei Monate lang nichts passiert. Ich glaube nicht daran, dass wir bald noch mehr Spieler bekommen werden, also würde ich das gerne euch überlassen: Wollt ihr zu viert das Spielen anfangen, möchten vielleicht einige von euch einen zweiten/mehr Charaktere erstellen oder wollt ihr das Ganze lieber aufgeben?

Captain Solo

Anzahl der Beiträge : 23
Punkte : 21
Anmeldedatum : 04.02.17
Alter : 17
Ort : Bayern, Deutschland

Nach oben Nach unten

Re: Die Insel - Planung

Beitrag von Laykograph am Sa Jun 10, 2017 7:58 pm

Also ich hätte nichts dagegen zu viert zu schreiben Smile

Vielleicht haben Leute ja mehr Lust, wenn die ein aktives play sehen und dann kann man immernoch ein zweites Bootsunglück nachschieben, oder die Rettungsboote sind an verschiedenen stellen angekommen, Einheimische usw.

Ich würde den versuch gerne machen und anfangen Smile

Laykograph

Anzahl der Beiträge : 8
Punkte : 7
Anmeldedatum : 02.03.17

Nach oben Nach unten

Re: Die Insel - Planung

Beitrag von SaengerFuge am Sa Jun 10, 2017 8:04 pm

Ich kann da Laykograph nur zustimmen^^
Ich würde zwar jetzt vorerst kein zweiten Charakter erstellen wollen, da ich mich lieber auf einen Fokussiere, bis er ordentlich in die Welt integriert ist.
Aber ich denke mal, mit diesen 4 Charakteren kann schon ziemlich viel interessantes passieren Very Happy

SaengerFuge

Anzahl der Beiträge : 8
Punkte : 7
Anmeldedatum : 23.02.17
Alter : 20

Nach oben Nach unten

Re: Die Insel - Planung

Beitrag von Darkstep am Sa Jun 10, 2017 8:12 pm

Ich würde auch gerne schon anfangen Very Happy Wie SaengerFufge würde ich dann allerdings wenn dann erst später einen zweiten Charakter erstellen - zur Not kann man dann ja immer noch einfach so tun als hätte es die Leute schon vorher gegeben ^^

Darkstep

Anzahl der Beiträge : 64
Punkte : 67
Anmeldedatum : 06.01.17
Alter : 20
Ort : Duisburg

Nach oben Nach unten

Re: Die Insel - Planung

Beitrag von Nadelpelz am So Jun 11, 2017 10:24 pm

Mir geht es auch so. Ich bin mir sicher das das jetzt schon viel Spaß machen könnte aber möchte vorerst keinen weiteren Chara erstelle. Vorerst bin ich beschäftigt und da ich die Leute und ihre schreibweisen hier noch nicht so gut kenne würde ich erstmal so spielen wollen. Dazu will ich auch gleich sagen das ich an einem Chara arbeite und mit Glück auch noch mal einer nach kommt.

_________________
Tausend Nächte
lieg ich da
Tausend Nächte
Wolkenklar
Jede Nacht
ein Stückchen mehr
träume ich vom weiten Meer
Tausend Nächte
ohne schlaf
nach Tausend Nächten
ich es traf...
nach Tausend Nächten
wird mir klar
dies ist meine Heimat, Ja.

avatar
Nadelpelz

Anzahl der Beiträge : 258
Punkte : 260
Anmeldedatum : 26.02.17
Alter : 15
Ort : In der abseite

Nach oben Nach unten

Re: Die Insel - Planung

Beitrag von Captain Solo am Mo Jun 12, 2017 5:33 am

Okay, super! Dann eröffne und beginne ich gleich mal das Play, gebt mir nen Moment :B

Edit: So, das Play ist da!!

Captain Solo

Anzahl der Beiträge : 23
Punkte : 21
Anmeldedatum : 04.02.17
Alter : 17
Ort : Bayern, Deutschland

Nach oben Nach unten

Re: Die Insel - Planung

Beitrag von Darkstep am Di Jul 18, 2017 6:13 pm

Ich wollte nur auch hier mal kurz melden, dass ich jetzt eine Weile nicht da bin. Ich werde aber definitiv gucken, dass ich vor dem 21. nochmal mit Kito poste :3

Darkstep

Anzahl der Beiträge : 64
Punkte : 67
Anmeldedatum : 06.01.17
Alter : 20
Ort : Duisburg

Nach oben Nach unten

Re: Die Insel - Planung

Beitrag von Nadelpelz am Do Jul 20, 2017 2:45 pm

Hey,
ich werde vom 26.7. biszum 12.8. auch nicht anwesend sein und wahrscheinlich auch nicht posten können.

Lg Nadel

_________________
Tausend Nächte
lieg ich da
Tausend Nächte
Wolkenklar
Jede Nacht
ein Stückchen mehr
träume ich vom weiten Meer
Tausend Nächte
ohne schlaf
nach Tausend Nächten
ich es traf...
nach Tausend Nächten
wird mir klar
dies ist meine Heimat, Ja.

avatar
Nadelpelz

Anzahl der Beiträge : 258
Punkte : 260
Anmeldedatum : 26.02.17
Alter : 15
Ort : In der abseite

Nach oben Nach unten

Re: Die Insel - Planung

Beitrag von SaengerFuge am Mi Aug 02, 2017 4:13 pm

So, Laykograph und ich sind wieder ausm Urlaub zurück und können wieder posten Very Happy

SaengerFuge

Anzahl der Beiträge : 8
Punkte : 7
Anmeldedatum : 23.02.17
Alter : 20

Nach oben Nach unten

Re: Die Insel - Planung

Beitrag von Nadelpelz am So Aug 13, 2017 3:36 pm

Da melde ich mich auch glaich aus meinem Urlaub wieder zurück.

_________________
Tausend Nächte
lieg ich da
Tausend Nächte
Wolkenklar
Jede Nacht
ein Stückchen mehr
träume ich vom weiten Meer
Tausend Nächte
ohne schlaf
nach Tausend Nächten
ich es traf...
nach Tausend Nächten
wird mir klar
dies ist meine Heimat, Ja.

avatar
Nadelpelz

Anzahl der Beiträge : 258
Punkte : 260
Anmeldedatum : 26.02.17
Alter : 15
Ort : In der abseite

Nach oben Nach unten

Re: Die Insel - Planung

Beitrag von Darkstep am Mo Aug 21, 2017 1:15 pm

Ich bin nun auch wieder da und werde mich baldmöglichst ins Play reinhängen c:

Darkstep

Anzahl der Beiträge : 64
Punkte : 67
Anmeldedatum : 06.01.17
Alter : 20
Ort : Duisburg

Nach oben Nach unten

Re: Die Insel - Planung

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten